Vierspänner: Weltcup-Etappe an Boyd Exell

FEI World Cup Driving™ Stockholm

Boyd Exell fährt zum Etappensieg in Stockholm. (© FEI/Thunholm)

Weltmeister Boyd Exell sicherte sich die dritte Weltcup-Etappe in Stockholm (SWE). Allerdings saß ihm ein Niederländer mit Nachdruck im Nacken.

Gerade mal zwei zehntel Sekunden waren es, die bei der Weltcup-Etappe der Vierspänner-Fahrer in Stockholm am Ende die Entscheidung brachten. Der australische Weltmeister Boyd Exell siegte in der Qualifikation. In der Finalprüfung machte er es dann nochmal spannend. Zwar fuhr er in der schnellsten Zeit über die Ziellinie (139,24 Sekunden), kassierte allerdings acht Fehler, die ihm ein Endergebnis von insgesamt 137,56 Sekunden bescherten. Das bedeutete den Sieg, wenn auch denkbar knapp. Denn der Niederländer Koos de Ronde blieb fehlerfrei in 137,79 Sekunden, war somit nur 0,23 Sekunden langsamer und landete auf Platz zwei. Der aus Belgien stammende Edouard Simonet – Bronzegewinner bei den Weltreiterspielen in Tryon – lag in der Qualifikation noch an fünfter Position, Im Finale konnte er sich steigern und belegte Platz drei (141,63). Deutsche Fahrer waren in Stockholm nicht am Start.
Die nächste Weltcup-Etappe wird am 8. und 9. Dezember in Genf (SUI) ausgetragen.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.