Championatsreiterin Danielle Heijkoop verliert ihr Verdener WM-Pferd El Torro

Die holländische Grand Prix-Reiterin Danielle Heijkoop muss den Wallach El Torro abgeben, den sie vor zwei Wochen bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde in Verden vorgestellt hat.

Der sechsjährige Painted Black-Sohn geht zurück zu seinen Besitzern in die USA. Heijkoop hatte den Schwarzen vor rund einem Jahr bekommen und schnell einige Erfolge mit ihm verbuchen können. Über eine Wildcard kamen sie ins holländische WM-Aufgebot für Verden. Dort überzeugten sie in der Qualifikation als bestes niederländisches Paar. Im Finale zeigte El Torro dann Nerven und die gesamte Prüfung litt unter Spannungen. Heijkoop sagt, sie bedauere sehr, El Torro abgeben zu müssen. Er sei ein Pferd „mit unglaublich viel Talent“. Zwischen ihnen habe es einfach geklickt, weshalb sie sich innerhalb so kurzer Zeit so enorm weiter entwickeln konnten. Sie werde das Pferd vermissen, wünscht ihm und seinem neuen Reiter aber alles Gute und hofft, bald wieder ein ähnliches Talent im Stall zu haben.