Dorothee Schneiders Forward Looking wird Mama

Forward Looking und Dorothee Scheider im April in Hagen

Forward Looking und Dorothee Scheider 2013 bei den Horses & Dreams (© Julia Rau)

Sport ade! Dorothee Schneiders einstiges Kaderpferd Forward Looking bekommt ein Fohlen.

Einst gehörte die nun 15-jährige Westfalen Stute Forward Looking mit ihrer Ausbilderin Dorothee Schneider zu den besten Dressurpferden Deutschlands. Die Fidermark-Dinard L-Tochter punktete vor allem mit ihrer Rittigkeit, Durchlässigkeit und Korrektheit. Das verhalf ihr zu Grand Prix-Siegen in Aachen, Münster, Fritzens, Hagen und Bremen sowie diversen weiteren Erfolgen. 2011 gewann die Stute zudem in Frankfurt den Louisdor Preis, der damals noch Tesch Inkasso Cup hieß.

Fietje + Villeneuve = <3

Die Stute – Stallname „Fietje“ – gehört wie auch Schneiders Olympiapferd Showtime Gabriele Kippert. Mannschaftsolympiasiegerin Dorothee Schneider sagt: „Gemeinsam mit Gabriele Kippert freuen wir uns sehr, dass Fietje nun ein Fohlen bekommt. Sie ist bestimmt eine ganz tolle Mutter, denn charakterlich ist sie wirklich einzigartig.“

Vater des Fohlens ist der aktuelle Bronzemedaillengewinner beim Bundeschampionat der vierjährigen Hengste, Villeneuve v. Vitalis-Dancier. Der Hengst wird von Dorothee Schneiders Bereiterin Laura Strobel ausgebildet.

Schneider gibt zu: „Leicht ist uns die Entscheidung nicht gefallen, da es einfach unheimlich viel Spaß gemacht hat, sie zu reiten. Aber wir fanden, dass jetzt genau der richtige Zeitpunkt ist, um auf diese Weise Danke zu sagen.“

Sowohl Dorothee Schneider als auch Gabriele Kippert reiten die Stute derzeit noch leicht. Das Fohlen soll im Mai 2017 kommen. Auch danach wird Fietje ihre Box auf Schneiders Gestüt St. Stephan behalten.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.