Godern/Mecklenburg-Vorpommern: Pferd auf Weide getötet

Symbolfoto Weide

(© www.toffi-images.de)

In Godern bei Schwerin fand ein Spaziergänger am Samstagmorgen ein totes Pferd, das laut Staatsanwaltschaft durch Fremdeinwirkung ums Leben kam.

In der Meldung der Deutschen Presse-Agentur dpa, die unter anderem von der Süddeutschen Zeitung aufgegriffen wurde, heißt es, in Godern (Kreis Pinnow) bei Schwerin sei eine achtjährige Stute „durch massive Gewalt“ zu Tode gekommen. Der oder die Täter hätten „offensichtlich die Absicht gehabt, das Pferd zu töten“.

Das Pferd wird derzeit obduziert und der Tatort untersucht. Der Spaziergänger, der das tote Tier gefunden hat, hatte die Polizei verständigt. Es werden Zeugen gesucht. Wer etwas verdächtiges bemerkt hat, möge sich bei der Polizei melden.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.