Jessica Springsteen trainiert mit Edwina Tops-Alexander

Die international erfolgreiche US-Springreiterin Jessica Springsteen, Tochter von Rocklegende Bruce Springsteen, ist umgezogen nach Valkenswaard in den Niederlanden. Dort will sie vom Know-how von Mannschaftsolympiasieger Jan Tops und dessen australischer Frau Edwina Alexander-Tops profitieren.

Bislang trainierte Springsteen mit Laura Kraut auf der Anlage von Nick Skelton. Seit einer Woche ist sie nun mit allen ihren Pferden nach Valkenswaard gezogen, wo sie sich auf die kommenden Turniere vorbereiten will. Das Fernziel sind die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016. Erst mal geht es jetzt aber zur Athina Onassis Horse Show nach Saint Tropez und anschließend zum Global Champions Tour Turnier in Cannes. Die 23jährige Springsteen hatte bis vor kurzem noch ein Doppelleben als Springreiterin und Studentin geführt. Ihre Hoffnungen für die Olympischen Spiele ruhen zum einen auf Vindicat W, den sie 2012 übernommen hatte – kurze Zeit später, nachdem der Wallach unter Peter Charles olympisches Mannschaftsgold für die Briten in London gewonnen hat. Möglicherweise ein gutes Omen für Rio. Ihr zweites Toppferd ist die irische Stute Lisona. Springsteen hat schon einige beeindruckende Erfolge auf dem Konto, beispielsweise den Nationenpreissieg mit der US-Equipe beim CSIO5* in Dublin 2014, zu dem sie mit Vindicat W zwei fehlerfreie Runden beitrug, sowie viele weitere Springen auf Vier- und Fünf-Sterne-Niveau.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.