Katrin Eckermanns Carlson nach Kanada verkauft

Das letzte gemeinsame Turnier: der CHIO Aachen 2014

Aachen Soers 18.07.2014 CHIO Springen Preis von NRW: Katrin Eckermann (GER) und Carlson Foto: ©Julia Rau Am Schinnergraben 57 55129 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 R¸sselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen Gesch‰ftsbedingungen (© Julia Rau)

Wenn ein international erfolgreiches Springpferd nach Kanada verkauft wird, wer könnte dahinter stecken? Richtig, die Artisan Farms, Sponsoren von Eric Lamaze und Tiffany Foster. Sie haben in jüngster Zeit schon Ben Mahers Tripple X, Holger Wulschners Fine Lady und zuvor den halben Stall von Pius Schwizer gekauft. Nun also das Pferd, das Katrin Eckermann in den großen Sport verholfen hat.

Schon als Junge Reiterin hatte Eckermann riesige Erfolge mit dem Schimmel, den ihr Vater als Zweijährigen erworben hatte. Dabei war es keine Liebe auf den ersten Blick gewesen. Die Berliner Zeitung zitierte Eckermann einst mit den Worten „der lässt sich schlecht reiten“ und „das Springen hatte er nicht verstanden“. Das hat sich rasch geändert. 2008 gingen die beiden bei den Europameisterschaften der Junioren in Prag an den Start und kehrten mit Mannschaftsbronze heim (Einzelwertung Platz 19). 2010 gab es Mannschaftsgold und Einzelsilber in Jardy bei den Jungen Reitern. In ihrem letzten U21-Jahr holte Eckermann dann die vierte EM-Medaille, Bronze in der Einzelwertung bei der EM in Comporta, Portugal. Der nun 13 Jahre alte Rheinländer ist das Pferd, das Eckermann den Weg in den großen Sport geebnet hat, zuerst mit dem Sieg im Großen Preis beim Turnier der Sieger in Münster 2011, und zuletzt mit dem Sieg im Preis von Westfalen beim CHIO Aachen.

Nun wird der Wallach also demnächst unter kanadischer Flagge starten. Das bestätigte die Familie Eckermann gegenüber World of Showjumping.