Mainz: Pferderipper verletzt Pferd durch Messer schwer

Featurebild stall box quarantäne

Der Täter drang in der Nacht in einen Stall in Stadecken-Elsheim ein. (© www.toffi-images.de)

Es ist die Horrorvorstellung eines jeden Pferdebesitzers. In einem Stall in der Ortsgemeinde Stadecken-Elsheim (Landkreis Mainz-Bingen) in Rheinland-Pfalz wurde in der Nacht vom 27. auf den 28. August ein Pferd schwer verletzt.

Der Täter drang laut der Polizei Mainz in der Nacht zu Mittwoch in den Stall ein und griff das Pferd mit einem Messer an. Das Tier erlitt bisherigen Ermittlungen zufolge schwere Schnittverletzungen im Bereich der Nüstern. Es ist tierärztlich versorgt worden und konnte gerettet werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt seien noch keine Hinweise zu dem unbekannten Täter eingetroffen, wie eine Pressesprecherin der Polizei mitteilte. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei Mainz unter der Telefonnummer 06131/65-4310 in Verbindung zu setzen.

Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz3@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.