Pony in Langenhausen, Niedersachsen, von Wolf gerissen

Wolf

(© www.st-georg.de)

In der Nacht vom 3. auf den 4. April wurde im niedersächsischen Langenhausen ein Pony auf der Weide getötet. Man geht davon aus, dass es sich um die Tat eines oder mehrerer Wölfe handelt.

Das Pony gehörte zum landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Kück in Langenhausen, Niedersachsen. Unter anderem die Bremervörder Zeitung BZ zitiert Landwirt Hans Kück mit den Worten: Wolfssichtungen gab es hier schon öfter. Aber jetzt ist es passiert, es war mit Sicherheit ein Wolf.“

Auf YouTube gibt es einen Filmbeitrag, in dem auch Fotos des gerissenen Ponys gezeigt werden. Der gesamte Bauchbereich ist aufgerissen. Dass es sich bei dem Täter um einen oder mehrere Wölfe gehandelt habe, sei inzwischen laut Marina Kück auch von offizieller Seite bestätigt, so die BZ.