Tim Price‘ Weltmeisterschaftspferd Cekatinka steht zum Verkauf

WEB-pvh-180915-WEG Tryon-14566 Price

Tim Price (NZL) und die King Kolibri-Tochter Cekatinka, Platz sechs nach dem Gelände bei den Weltreiterspielen in Tryon, am Ende Rang acht. (© Pauline von Hardenberg)

Spitzenvielseitigkeitsreiter aufgepasst! Das Team Price muss eines seiner Toppferde verkaufen.

Mit der zwölfjährigen KWPN-Stute Cekatinka v. King Kolibri-Julio Mariner xx war Tim Price 2018 bei den Weltreiterspielen in Tryon am Start und wurde Achter in der Einzelwertung. Darüber hinaus hatten sie 2017 unter anderem das Nationenpreis-Turnier in Boekelo gewonnen. 2018 waren sie Fünfte bei der Event Rider Masters Etappe in Wiesbaden und Dritte in Aachen, wo Neuseeland außerdem den Nationenpreis gewann.

Nun schreibt das Team Price auf Facebook: 

„Aufgrund unvorhergesehener Umstände hat sich die Möglichkeit eröffnet, eine der besten Sportstuten der Welt zu kaufen. Tinka’s Ergebnisse sagen alles. Im Laufe ihrer Karriere hat sie Siege in allen Klassen errungen. (…) Mit gerade mal zwölf Jahren ist Tinka ohne Zweifel eine der spannendsten Gelegenheiten im Vorfeld der nächsten Olympischen Spiele in Tokio.“

Es bestünde auch die Möglichkeit, eine Anteilseignerschaft einzugehen, und die Stute im Beritt von Tim und Jonelle Price zu lassen.

Über Cekatinka

Cekatinka kommt aus berühmten Züchterstall. Der ehemalige Dressur-Teamveterinär Jan Greve hat die Stute gezogen. Die ersten internationalen Einsätze hatte sie unter der jetzigen Vielseitigkeitsweltmeisterin Rosalind Canter. Mit ihr war sie Ein-Sterne-siegreich und Zwei-Sterne-platziert, ehe Jonelle Price in ihren Sattel stieg.

Das Paar feierte 2016 seine Turnierpremiere mit einem Sieg beim CCI2* in Lignières im September. Jonelle Price ritt die Stute dann über den Winter in Springprüfungen. 2017 übernahm Tim Price die Stute und war im ersten gemeinsamen CIC3* auf Anhieb an dritter Stelle platziert.

www.facebook.com/teampricenzl

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.