Boekelo: Zwei Siege für Neuseeland, Rang zwei für Deutschland

FEI Nations Cup™ Boekelo 2017

Tim Price und Cekatinka, zweifache Sieger des CICO3* Boekelo 2017 und nun Michael Jung auf der Weltrangliste auf den Fersen. (© FEI/Jacob Melissen)

Einen Doppelerfolg feierten die neuseeländischen Buschreiter beim CICO3* in Boekelo. Und die Deutschen konnten sich in der Nationenpreiswertung auf Rang zwei behaupten.

Der Neuseeländer Tim Price und die KWPN-Stute Cekatinka v. King Kolibri-Julio Mariner xx hatten gestern nach dem Gelände die Führung übernommen und gaben diese heute im Springen auch nicht mehr ab. Mit 43,70 Minuspunkten gewannen sie die Drei-Sterne-Prüfung von Boekelo.

Cekatinka war ursprünglich das Pferd von Price‘ Ehefrau Jonelle. Als die in die Babypause ging, übernahm ihr Mann die Zügel. Nun, nachdem der Sohn der beiden auf der Welt ist, könnte Jonelle Price wieder in den Sattel steigen. Aber ihr Mann hat schon gesagt, dass er die Stute nicht mehr hergeben würde. Nach diesem Wochenende wahrscheinlich erst recht nicht mehr.

Vet-Check-Aus für Hua Tian, Titel für Lips

FEI/ Ashley Claus

Tim Lips NL und Bayro, Holländische Meister 2017. (© FEI/ Ashley Claus)

Auf Platz zwei nach dem Gelände lagen die Dressur-Ersten Alex Hua Tian (CHN) und Don Geniro. Doch der Reiter zog den Hannoveraner Don Kennedy-Sohn vor dem abschließenden Vet-Check zuürck.

Damit war der Weg frei für Lokalmatador Tim Lips auf seinem bewährten Bayro. Der elfjährige KWPN-Wallach v. Casantos kam ebenfalls fehlerfrei durch den Springparcours und sicherte seinem Reiter damit nicht nur Rang zwei mit 45,50 Minuspunkten, sondern auch den Titel des Holländischen Meisters in der Vielseitigkeit.

Dritter der Prüfung wurde Alexis Goury aus Frankreich auf dem zehnjährigen Selle Francais-Wallach Trompe l’Oeil d’Emery v. Imprevu de la Cour (46,10).

Nationenpreis an Neuseeland

Die Nationenpreiswertung war den Neuseeländern nicht zu nehmen. Schließlich hatten sie mit Tim Lips den Prüfungssieger und mit Mark Todd auf McClaren auch noch den Siebtplatzierten in ihren Reihen. Zusammen mit dem 26. Rang von Daniel Jocelyn auf Grovine de Reve kam die Mannschaft auf 160,9 Minuspunkte. Das Streichergebnis lieferten Blyth Tait und Havann van’t Castaneahof als 28. der Prüfung.

Das deutsche Quartett kam auf 174,3 Minuspunkte. Hier ritten Andreas Dibowski, der mit der Contendro-Tochter Corrida als Neunter das beste Teamergebnis lieferte, Jörg Kurbel auf Entertain You (Rang 14), Felix Etzel mit Bandit (Platz 20) und Anna Siemer auf Chloe (Rang 47). Lediglich bei Felix Etzel und Bandit kamen heute im Parcours noch einmal zwei Abwürfe und damit acht Strafpunkte hinzu. Alle anderen Paare blieben fehlerfrei.

Dritte wurden die Australier mit Christopher Burton auf Quality Purdey (Rang 22), Catherine Burrell auf Duke (Platz 24), Paul Tapner und Counter Party (Rang 33) sowie Shane Rose auf Paulanks Kings River (Platz 55). Insgesamt kam das Team Down Under auf 203,7 Minuspunkte.

FEI/ Ashley Claus

Andreas Dibowski und Corrida im Cross des CICO3* Boekelo 2017. (© FEI/ Ashley Claus)

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.