Valence: Richard Vogels Floyo mit neuem Reiter

125526881_3365158780277552_5447530824219387952_o

Mit Floyo war Richard Vogel bester Reiter des deutschen Teams beim Nationenpreis 2020 in Vilamoura, Portugal. (© Facebook.com/Vilamoura Equestrian Centre)

Die Hubside Jumping Turnierserie in Frankreich gastiert dieses Wochenende in Valence. Am Start ist ein alter Bekannter unter neuem Reiter.

Im heutigen Weltranglisten-Springen des CSI2* stellte der Brasilianer Yuri Mansur den elfjährigen KWPN-Wallach Floyo VDL vor, der zuvor große Erfolge mit Richard Vogel hatte. So siegten die beiden im vergangenen Jahr in Vogels erstem Nationenpreis für Deutschland in Vilamoura. Und überhaupt, seitdem Vogel den Baltic VDL-Sohn 2020 von Jérôme Guery übernommen hatte, konnten sie diverse Schleifen sammeln. Im Mai dieses Jahres waren sie ihr letztes gemeinsames Turnier gesprungen.

Seither war es ruhig geworden um Floyo. Nun stellte im Oktober erstmals der Brasilianer Yuri Mansur den Wallach vor. Dieses Wochenende bestreiten sie ihr viertes gemeinsames Turnier. Die Bilanz bislang ist gemischt. Heute gelang ihnen der bisher größte Erfolg mit einem vierten Platz nach zwei fehlerfreien Runden.

Die ersten drei Plätze gingen alle nach Frankreich, an Julien Epaillard auf der neunjährigen Zandor-Tochter Caracole de la Roque, Jean Luc Mourier mit Captain Keen v. Cornet Obolensky und Nicolas Delmotte im Sattel von Denerys du Montceau v. l’arc de Tiromphe.

Deutsche Paare sind dieses Wochenende in Valence nicht am Start. Alle Ergebnisse finden Sie hier.