Spanisches Championatspferd Invasor gestorben

Jahrelang waren der PRE-Hengst Invasor und sein Reiter Rafael Soto eine sichere Bank für die spanische Dressurequipe bei Championaten. Nun ist der Schimmel mit 24 Jahren überraschend verstorben.

Soto und Invasor gehörten 2004 zum spanischen Team, das Silber bei den Olympischen Spielen in Athen gewann. Darüber hinaus gab es Mannschafts-Bronze bei den Weltreiterspielen 2002 daheim in Jerez und ein Jahr später bei den Europameisterschaften. Von 1996 waren Soto und Invasor eine feste Größe der spanischen Dressur. In Atlanta, Sydney und eben Athen nahmen sie an Olympischen Spielen teil. Für Stimmung auf dem Viereck sorgten die beiden nicht nur während, sondern auch nach der Aufgabe. Denn beim Rausreiten zelebrierten sie stets perfekten spanischen Schritt.

2007 wurde Invasor aus dem internationalen Sport verabschiedet. Danach genoss er noch lange Zeit seine Aktivrente. Eigentlich hatte Soto vorgehabt, den Hengst nun in eine ruhigere Umgebung umziehen zu lassen, wo er auch decken kann. Doch es sollte nicht mehr sein. Invasor starb, während Soto für einen Showauftritt der Real Escuela de Jerez bei der Olympia Horse Show in London weilte.