Cannes: Global Champions Tour-Etappe an Daniel Deußer und Bingo Ste Hermelle

Pferdesport Springen

Daniel Deußer und Bingo Ste Hermelle 2021 in Aachen. (© Toffi)

Läuft momentan für die deutschen Springreiter bei der Global Champions Tour! Nachdem in Hamburg Christian Ahlmann als Sieger vom Platz ritt, war heute in Cannes Daniel Deußer dran.

Bereits in Windsor hatte sich Daniel Deußers elfjähriger Selle Francais-Hengst Bingo Ste Hermelle in außergewöhnlicher Form präsentiert. Die bestätigte er heute in Cannes auf eindrucksvolle Weise. Im zweiten Global Champions League-Springen, das zugleich die Qualifikation für den Global Champions Tour Grand Prix ist, hatte der Number One d’Iso-Sohn noch einen Abwurf. Den Fehler machte er kein zweites Mal. Mit zwei Nullrunden und der Bestzeit von 34,62 Sekunden im sechsköpfigen Stechen trug er seinen Reiter zum Sieg – und sicherte auch ihm damit einen Startplatz bei den lukrativen Global Champions Tour „Play Offs“ Ende des Jahres in Prag.

Zusammen mit Daniel Deußer auf dem Treppchen standen heute Spencer Smith aus den USA im Sattel von Theodore Manciais (34,90) und Ben Maher (GBR), dessen zwölfjähriger Faltic HB v. Baltic VDL immer besser wird (35,68). Der vierte Fehlerfreie im Stechen war Österreichs Max Kühner im Sattel des zehnjährigen Zandor-Sohnes EIC Coriolis des Isles (37,40).

Christian Ahlmann und Solid Gold Z waren nach einer schnellen Vier-Fehler-Runde als Achte ebenfalls noch im Geld – nachdem sie zuvor bereits Dritte in der zweiten Global Champions League Prüfung gewesen waren. Christian Kukuk und Checker hingegen gaben im ersten Umlauf auf.

In der Global Champions League-Wertung siegten die Prague Lions in Gestalt der beiden Belgier Pieter Devos mit Claire Z und Nascar van’t Siamshof und Niels Bruynseels mit Delux van T&L sowie Brian Moggre (USA) auf Vivre le Reve.

Platz zwei eroberten Christian Ahlmann auf Solid Gold Z sowie Max Kühner mit EIC Coriolis des Isles und Up Too Jacco Blue für die Shanghai Swans. An dritter Stelle reihten sich Vater und Sohn van der Vleuten für Madrid in Motion ein, Eric mit Dreamland und Maikel mit der Olympia-Dritten Beauville Z.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.


Schreibe einen neuen Kommentar