Darragh Kenny schickt Go Easy de Muze in Rente

Bildschirmfoto 2021-01-13 um 08.47.17

Darragh Kenny und Go Easy de Muze gewannen 2016 den Longines Cup der Stadt Barcelona. (© CSIO Barcelona)

Dem belgischen Wallach Go Easy de Muze hat Darragh Kenny viel zu verdanken: Mit ihm gewann er seinen ersten Großen Preis auf Fünf-Sterne-Niveau und durfte Irland beim Nationenpreisfinale vertreten. Nun heißt es Abschied nehmen – zumindest aus den großen Parcours!

„Heute wollen wir verkünden, dass Go Easy de Muze in den Ruhestand geht“, schrieb Darragh Kenny gestern auf Instagram. „Go Easy oder Elvis, wie wir ihn genannt haben, war eines der besten Pferde, dass ich in meiner Karriere geritten bin. Er hat mir nicht nur tolle Ergebnisse beschert, sondern auch so viel beigebracht“, bedankte sich der irische Springreiter bei seinem Pferd.

Seine internationale Karriere hatte der 15-jährige Vigo d’Arsouilles-For Pleasure-Sohn unter dem Niederländer Frank Schuttert begonnen. Auch der Belgier Jos Lansink stellte ihn eine Weile auf Turnieren vor. Unter Frank Schuttert gewann Go Easy de Muze in 2016 die Niederländischen Meisterschaften und den Großen Preis von Eindhoven.

Kurz danach wurde der Wallach verkauft und Darragh Kenny übernahm die Zügel. Noch im gleichen Jahr feierte das neue Paar große Erfolge, gewann den Longines Cup der Stadt Barcelona und zählte zum irischen Team für das Nationenpreisfinale. Zudem sammelten die beiden weitere Siege und Top-Platzierungen, unter anderem in Falsterbo und Lyon.

Sein letztes Turnier bestritt der nun 15-jährige Wallach im vergangenen November im spanischen Oliva. Dort konnte er noch einmal Platz zwei im Großen Preis belegen. „Wir wünschen dir die beste Rente Elvis, du hast es dir sehr verdient. Danke für alles!“, so Darragh Kenny.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.