Großer Preis von Bonhomme an Lokalmatador Max-Hilmar Borchert

Max Hilmar Borchert, hier mit Cuba Libre, konnte den Große Preis auf dem Gestüt Bonhomme gewinnen. (© von Korff)

Das heimische Publikum hatte beim Springfestival auf dem Gestüt Bonhomme allen Grund zur Freude: Den Sieg im Großen Preis machten zwei Brandenburger unter sich aus! Am Ende war es Max-Hilmar Borchert, der die goldene Schleife mit nach Hause nehmen durfte.

Erst letztes Wochenende hatten die Dressur- und Para-Reiter auf dem Gestüt Bonhomme unweit von Berlin gastiert. Nun waren also die Parcoursspezialisten an der Reihe. Ein spannendes Finale lieferten sich Max-Hilmar Borchert und Robert Bruhns am Sonntag im Großen Preis bei den Bonhomme Open Vol. VI. Wenige Zehntelsekunden trennten die beiden Reiter am Ende. Das Nachsehen hatte Robert Bruhns, der mit Le Cequilo in 38,86 den Stechparcours absolvierte. Auch er ist in Brandenburg beheimatet, der 35-Jährige betreibt den Reit- und Ausbildungsstall Jumping Arena Gadow in der Prignitz. Für Max-Hilmar Borchert blieb die Uhr nach 38,63 Sekunden stehen, er setzte auf seinen bewährten Caspino. Der inzwischen 13-jährige Holsteiner Wallach kam schon als Fohlen zu seinem Reiter. In diesem Jahr war das Paar bereits beim CSI Neustad (Dosse) erfolgreich unterwegs und platzierte sich zudem in der zweiten Qualifikation für das Deutsche Spring-Derby 2018 in Hamburg.

Dass Max-Hilmar Borchert nun wieder ganz oben mitmischen kann, ist keine Selbstverständlichkeit. Der Springreiter aus Menz musste in seiner jungen Karriere bereits einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Vor gut zehn Jahren diagnostizierten die Ärzte bei ihm chronische Leukämie. Auch die Pferdewelt nahm damals großen Anteil und organisierte einen Aktion, bei der sich zahlreiche Reiter typisieren ließen. Ein passender Spender wurde Ende 2009 gefunden und inzwischen sitzt der Brandenburger wieder fest im Sattel.

Max-Hilmar Borchert siegt beim Springturnier Bonhomme Open

Den Preis der HypoVereinsbank – UniCredit Bank AG beim Springturnier "Bonhomme Open" konnte Max-Hilmar Borchert mit dem Holsteiner Wallach Caspino (Carinjo x Cascadeur) gewinnen 💥 In der Springprüfung Kl.S*** siegte er in 38.63 Sekunden im Stechen!▶️watch.clipmyhorse.tv/SpringturnierBonhommeOpen

Gepostet von ClipMyHorse.TV Deutschland am Sonntag, 1. Juli 2018

Erfolgreiches Damen-Duo

Platz drei im Großen Preis ging an Jule Lüneburg und ihre Stute Sternenbanner (38,91). Die 31-Jährige konnte zusätzlich eine ganz besondere Auszeichung entgegennehmen. Als erfolgreichste Reiterin der Großen Tour wurde sie mit der Brosche des Weißgoldenen Pferdes geehrt. Damit war sie die erste Amazone, die sich diesen Ehrenpreis in der Geschichte des Springfestivals auf dem Gestüt Bonhomme sichern konnte. Mit ihrer zwölfjährigen Stute zeigte sie über das ganze Turnier hinweg konstante Leistungen und landete bei allen Starts auf den vorderen Plätzen. Vierter im Großen Preis wurde der Mecklenburger Holger Wulschner mit Casallvano. Die beiden benötigten 39,73 Sekunden für ihren Ritt. Insgesamt konnten sich 12 Reiter für das Stechen des S***-Springes qualifizieren.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.