Helsinki: Robert Whitaker gewinnt Großen Preis, Michael Jung unschlagbar schnell

Dante-RZ-Michael-Jung-4-980×653

Michael Jung und Dante gewannen in Helsinki das Zeitspringen. (© Iita-Maria Ahtiainen)

Bei der Weltcup-Etappe in Helsinki stand gestern zunächst der Große Preis an. Der Brite Robert Whitaker siegte auf einem Holsteiner. Michael Jung ließ der Konkurrenz im Zeitspringen keine Chance.

Schon seit zehn Jahren hat Robert Whitaker den Holsteiner Wallach Catwalk IV unter dem Sattel. Gestern bewies der inzwischen 16-jährige Colman-Nachkomme einmal mehr, warum sein Reiter so große Stücke auf ihn hält. Sieben Paare hatten es in das Stechen des CSI5* Grand Prix über 1,60 Meter geschafft, darunter keiner der deutschen Reiter. Die schnellste Nullrunde gelang am Ende Robert Whitaker und Catwalk IV.

„Es ist schwer hier zu reiten, weil die Arena sehr eng ist und keinen Platz für Fehler lässt. … Ich war mir zuerst nicht ganz sicher mit dem Stechen, aber mein Pferd war heute großartig. Wir sind jetzt seit zehn Jahren ein Team und er ist noch immer sehr fit und gut. Ich kann ihm wirklich vertrauen, er ist ehrgeizig und kann jeden Parcours springen“, freute sich der Brite nach seinem Sieg. Platz zwei ging nach Brasilien an Marlon Modolo Zanotello und Diesel GP du Bois Madame. Der Schwede Henrik von Eckermann wurde mit Best Boy Dritter.

Michael Jung gewinnt Zeitspringen

Im Zeitspringen über 1,50 Meter schlug dann gestern Abend die große Stunde von Michael Jung und seinem Diarado-Sohn Dante. Damit setzte sich der zweifache Olympiasieger in der Vielseitigkeit knapp gegen den aktuellen Weltranglisten-Ersten Steve Guerdat mit Ulysse Des Forets durch. Der Norweger Johan-Sebastian Gulliksen belegte mit Chaboulet Rang drei.

„Es hat sich heute toll angefühlt, das Pferd war so gut, wie ich dachte. Das ist wirklich ein schönes Turnier, besonders wegen einzigartigen Hockey Stadion-Atmosphäre“, so Michael Jung nach seinem Sieg. Weltcup-Neuling Sven Schlüsselburg konnte sich mit Bud Spencer auf Rang neun platzieren. Philipp Weishaupt hatte mit Coby einen Abwurf.

Für Michael Jung und den achtjährigen Dante war es übrigens schon der zweite Sieg in Helsinki: auch das Zeitspringen am Freitagabend hatten die beiden für sich entscheiden können. Heute findet in der finnischen Hauptstadt dann das Weltcup-Springen  statt.

Alle Ergebnisse aus Helsinki finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.