Italiener Bicocchi gewinnt Badenia zum Abschluss des Mannheimer Maimarktturniers

Badenia Sieger 2016: Emilio Bicocchi (ITA)

Neun Reiter kamen ins Stechen um die Badenia, den Großen Preis in Mannheim. Lange sah es nach einem Sieg von Henrik von Eckermann aus dem Stall Beerbaum aus. Aber dann kam eine italienische Uniform ins Stadion.

Mehr als eine halbe Sekunde nahm der 39-jährige Emilio Bicocchi im Sattel des Holsteiner Ares dem bis dahin Führenden Henrik von Eckermann ab. Der Schwede hatte mit Gotha v. Goldfever, seinem potenziellen Olympiapferd, 38,91 Sekunden im Stechen gebraucht. Dritter wurde der Niederländer Gert Jan Bruggink auf Vampire (40,13 Sekunden). Bicocchi ist amtierender italienische Meister, weil er der italienischen Luftwaffe angehört, reitet er in deren Uniform. Die Qualitäten seines Siegpferdes fasste er kurz und prägnant zusammen: „Er ist intelligent, hört zu und lernt schnell – es ist schön, ihn zu reiten“.

Mit der Badenia schloss das sich über zehn Tagen erstreckende Maimarktturnier in Mannheim ab. Das Championat hatte Daniel Deußer mit Hidalgo gewonnen.

Als erfolgreichste Springreiterin wurde die Schwedin Helena Persson ausgezeichnet, bei den Herren ging dieser Titel an Marcel Marschall aus Altheim.