La Coruna: Leopold van Asten gewinnt Longines Grand Prix, Weishaupt platziert

Dem Holländer Leopold van Asten gelang der große Wurf im Großen Preis von La Coruna. Philipp Weishaupt gab zwar auf im zweiten Umlauf, landete aber dennoch unter den Platzierten.

In den 47,27 Sekunden, die van Asten auf Zidane (zehnjähriger KWPN-Wallach v. Heartbreaker-Calando) für den zweiten Umlauf des 1,60 Meter-Springens brauchte, verdiente er stolze 165.000 Euro. Platz zwei ging an Denis Lynch auf dem elfjährigen Hannoveraner All Star v. Argentinus-Almé Z. Die beiden kamen nach 49,02 Sekunden ins Ziel ebenfalls strafpunktfrei. Olivier Robert aus Frankreich ritt Quenelle du Py v. Tresor du Renom auf den dritten Platz (0/49,50).

Philipp Weishaupt hatte den erst achtjährigen KWPN-Hengst Cordess v. Clinton-Heartbreaker gesattelt. Die beiden gehörten ebenfalls zu den Paaren, die den zweiten Umlauf erreichten. Doch hier verzichtete Weishaupt, was ihm trotzdem noch 5000 Euro einbrachte. Der zweite Deutsche im Feld, Marco Kutscher auf dem elfjährigen Liberty Son v. Clooney-Lord Z, kassierte einen Abwurf im ersten Umlauf und verpasste die zweite Runde.

Weitere Ergebnisse

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.