Münster: Neues Auto für Maurice Tebbel

pvh-170722-aachen-7075 maurice.jpg

Maurice Tebbel mit Don Diarado – Sieger im Finale von Deutschlands U25 Springpokal 2017. (© www.paulinevonhardenberg.com)

Zwei, denen die Zukunft im Springsport gehören könnte, machten den Großen Preis beim K+K Cup in Münster unter sich aus.

Der Sieg und damit ein neues Auto von Prüfungssponsor Mitsubishi ging an Maurice Tebbel auf Don Diarado, jenem neunjährigen Rheinländer Hengst v. Diarado, mit dem Tebbel im Sommer beim CHIO Aachen auch Deutschlands U25-Springpokal gewonnen hatte. Die beiden waren eines von nur zwei Paaren, die auch im Stechen des S****-Springens fehlerfrei geblieben waren. Ohnehin waren nur vier Reiter ins Stechen gekommen. Und Don Diarados Fabelzeit von 36,62 Sekunden wurde von keinem anderen auch nur angetastet.

Der zweite Doppelnuller war einer, dem das vor Weihnachten schon einmal gelungen war, damals als einzigem Reiter der Prüfung: Gerrit Nieberg auf seinem tollen Holsteiner Hengst Contagio v. Colman, Sieger im Großen Preis von Frankfurt. Er rechtfertigte mit dem heutigen zweiten Platz noch einmal eindrucksvoll seine Nachberufung in den DOKR-Nachwuchskader 1 der Springreiter.

Platz drei sicherte sich mit dem schnelleren der beiden Vier-Fehler-Ritte im Stechen die Dänin Zascha Nygaard Andreasen auf dem zehnjährigen Westfalen Chameur v. Cayetano L vor Steffen Eikenkötter auf Sir Sandro. Bemerkenswert: Alle drei erstplatzierten Reiter gehören der Altersklasse U25 an. Vom heutigen Erfolg mal abgesehen, können sie sich damit auch über Punkte für die Wertung zum Agravis Zukunftspreis für Teilnehmer U25 freuen.

Alle Ergebnisse

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.