Noch mehr Teams für die EM in Rotterdam

Ben Maher-Explosion-Preis von Europa, CHIO Aachen 2019

Ben Maher (GBR) und Explosion, Sieger im Preis von Europa beim CHIO Aachen 2019, führen das britische Springteam bei den Europameisterschaften an, wenn es auch um die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 geht. (© www.toffi-images.de)

Einige Nationen haben sich ja schon festgelegt, welche Reiter sie zu den Europameisterschaften der Dressur- und Springreiter in Rotterdam schicken wollen. Nun gibt es auch ein britisches Spring- und ein spanisches Dressurteam.

Für die britischen Springreiter geht es in Rotterdam um die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Dementsprechend hat Nationaltrainerin Di Lampard eine schlagkräftige Trupe zusammengestellt:

  • Scott Brash auf Hello M’Lady
  • Amanda Derbyshire mit Roulette BH
  • Ben Maher auf Explosion W
  • Laura Renwick mit Dublin V
  • Holly Smith mit Hearts Destiny.

Scott Brash und Ben Maher gehörten beide zur der Mannschaft, die 2012 in London olympisches Mannschaftsgold holte. Und Maher hat mit dem Chacco Blue-Sohn Explosion ein Pferd unter dem Sattel, dem wirklich alles zuzutrauen ist! Die drei Reiterinnen sind beständig erfolgreich gewesen, sowohl in Nationenpreisen als auch auf „normalen“ Fünf-Sterne-Turnieren.

www.horseandhound.co.uk

Das Dressurteam der Spanier

Einmal mehr wird der inzwischen 18-jährige westfälische De Niro-Sohn Delgado mit Beatriz Ferrer-Salat im Sattel die spanischen Farben vertreten. Bei der EM in Göteborg war er 2017 nicht am Start gewesen, dafür aber bei den Europameisterschaften 2015 in Aachen, wo er Bronze in der Kür gewann, bei den Olympischen Spielen in Rio und den Weltreiterspielen in Tokio. Darüber hinaus wurde der Krefelder Borja Carrascosa auf dem ebenfalls westfälisch gezogenen Ein Traum (v. Estobar) nominiert, zusammen mit Claudio Castilla Ruiz und Juan Antonio Jimenez auf ihren Lusitanos Alcaide und Euclides MOR.

www.horses.nl

Keine EM für Nicola Philippaerts

Ausgeträumt ist der Medaillentraum für den belgischen Springreiter Nicola Philippaerts, noch ehe er so richtig begonnen hat. Sein Spitzenpferd Chilli Willi hat sich eine leichte Verletzung zugezogen und fällt deshalb für die Europameisterschaften aus. Wer ihn ersetzen wird, ist noch nicht klar. Die Auswahl der Belgier für die EM soll morgen bekannt gegeben werden.

www.horses.nl

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.