Orient Express und Ornella Mail gehen in Rente

Orient Express und Patrice Delaveau beim CHIO Aachen

Orient Express und Patrice Delaveau beim CHIO Aachen 2013, als sie Dritte im Großen Preis wurden. (© Julia Rau)

Das Haras des Coudrettes hat bekannt gegeben, dass es zwei seiner besten Pferde aus dem Sport nimmt.

Beide Pferde sind nun 14 Jahre alt und haben eine hoch erfolgreiche Karriere unter Patrice Delaveau hinter sich. Turniere sollen sie keine mehr gehen, dafür aber in der Zucht eingesetzt werden. Orient Express ist ein Selle Francais-Hengst v. Quick Star-Le Tot de Semilly. Mit ihm holte Delaveau zwei Silbermedaillen bei den Weltmeisterschaften in der Normandie, in der Einzel- und in der Mannschaftswertung. Außerdem waren die beiden in zahlreichen Großen Preisen hoch erfolgreich, wie beispielsweise in Rotterdam 2014, La Baule 2013, der Weltcup-Qualifikation in Helsinki 2013 usw.

Eine ähnliche, wenn auch nicht ganz so lange Erfolgsliste kann Ornella Mail vorweisen. Auch sie ist eine Selle Français-Stute. Sie stammt ab v. Lando-Alligator Fontaine. Ihre größten Erfolge unter Delaveau erzielte sie 2011 im Großen Preis von Helsinki, sowie in Falsterbo 2011 und La Baule 2013.

Verabschiedung in Paris

Die standesgemäße Verabschiedung der beiden Erfolgspferde soll im Rahmen der Longines Masters in Paris stattfinden. Orient Express soll als Deckhengst auf dem Haras de la Forge wirken. Ornella Mail verbleibt im Haras des Coudrettes.

Auf deren Facebook-Seite heißt es: „Aus Liebe und Respekt gegenüber diesen beiden unvergleichlichen Pferden, die uns so viel gegeben haben, haben wir beschlossen, ihre Sportkarrieren zu beenden.“