Valkenswaard: Marcus Ehning mit einem neuen Hengst aus dem Landgestüt NRW platziert

Screenshot 2021-07-17 234642

Marcus Ehnings Neuer aus dem Landgestüt NRW: Diathago, hier unter seiner Ausbilderin Lara Weber. (© landgestuet.nrw.de)

Der CSI4* in Valkenswaard war für Marcus Ehning Gelegenheit, erstmals seinen Neuzugang aus dem Landgestüt Warendorf vorzustellen. Mit Erfolg.

Marcus Ehning hat den zehnjährigen KWPN-Hengst Diathago v. Diamant de Semilly-Carthago übernommen, den Halbbruder des ebenfalls gekörten Pilothago, der im Landgestüt Nordrhein-Westfalen wirkt. Er war bislang mit Lara Weber national und international hoch erfolgreich. Unter anderem wurden die beiden Westfälische Meister. Nun sitzt Marcus Ehning im Sattel des Talents. Valkenswaard war Turnierpremiere.

Im gestrigen 1,45 Meter-Springen der CSI2*-Tour über zwei Phasen wurden die beiden mit zwei fehlerfreien Runden Fünfte. Sieger der Prüfung war der Spanier Sergio Alvarez Moya auf dem erst achtjährigen KWPN-Wallach Incredible Bleu v. Zirocco Blue vor Irlands Darragh Kenny auf Cicomein v. Chacco-Blue, ebenfalls ein KWPN, sowie Piet Rajmakers Jr. auf Olaya Z v. Ogano Sitte und Kamal Abdullah Bahamdan im Sattel des ebenfalls von Diamant de Semilly abstammenden Volver de la Vigne.

Weitere Ergebnisse

Das war nicht die einzige Platzierung aus deutscher Sicht in Valkenswaard. Gestern wurde Jens Baackmann mit der Holsteiner Canstakko-Tochter Caprice nach fehlerfreier Runde Elfter im 1,50 Meter-Springen der Vier-Sterne-Tour.

Das heutige Hauptspringen, ebenfalls über 1,50 Meter gegen die Uhr ging an die US-Reiterin Jessica Springsteen mit Hungry Heart v. Baltimore vor Michael Pender und Fast Forward v. Fortunus und Brasiliens Marlon Módolo Zanotelli auf Like a Diamond van het Schaeck v. Diamant de Semilly. Bestes deutsches Paar waren Tobias Meyer und die elfjährige Thunder van de Zuuthoeve-Tochter Mia and Me-H auf Rang neun.

In dem 1,45 Meter-Springen mit sofortigem Stechen der Vier-Sterne-Tour vor dem 1,50 Springen waren Michael Pender und Fast Forward auch bereits gestartet und gewannen die Prüfung. Bart Bles (NED) und Gin D wurden Zweite vor Ägyptens Abdel Said auf Casalor. Bester Deutscher war direkt dahinter Jens Baackmann mit dem Holsteiner Hengst Come No v. Cornet Obolensky und Marcus Ehning auf Priam du Roset v. Plot Blue. Tobias Meyer und Greatest Boy-H waren auf Rang sieben ebenfalls noch im Geld.

Zudem hatte Meyer am Morgen auf der sechsjährigen Celebrity-H v. Comme il faut das Youngster-Springen gewonnen und Laura Klaphake ritt die siebenjährige Mecklenburger Stute Conita Blue PS v. Conthargos ohne Abwurf auf Platz acht. Lisa-Marie Mailand und der siebenjährige Holsteiner Hengst Casmant v. Casall waren als Zwölfte ebenfalls noch im Geld.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.