Valkenswaard: Zum Abschluss noch ein Sieg für Smolders und Platz sechs für Deußer

HarrieWinFullRes.195741

Harrie Smolders mit Cas, Sieger des Sonntags von Valkenswaard 2019. (© LGCT/Grasso)

An den Gastgebern war kein Vorbeikommen bei der Global Champions Tour-Etappe in Valkenswaard. Nachdem gestern Maikel van der Vleuten den Grand Prix gewann, legte Harrie Smolders heute nach.

Ein 1,50 Meter-Springen mit Stechen war das Highlight zum Abschluss der Global Tour-Etappe von Valkenswaard. Harrie Smolders‚ zwölfjähriger KWPN-Wallach Cas v. Indoctro war bestens aufgelegt und nahm der Konkurrenz im Stechen fast eine ganze Sekunde ab.

Harrie Smolders freute sich: „Es ist immer ein großartiges Gefühl, zuhause zu gewinnen und ein Wochenende wie dieses mit einem Sieg zu beschließen, ist super – besonders, weil meine Familie heute hier ist.“ Er sei sehr dankbar für den Applaus, den er heute bekam. Besonders dankbar ist er aber seinem Pferd.

„Mit so vielen beeindruckenden Paaren in dieser Prüfung und einigen starken Gegnern im Stechen wusste ich, das wird nicht einfach! Aber Cas ist so ein Rockstar. Er springt sich jedes Mal das Herz aus dem Leib für mich und ist von Natur aus schnell. Es ist ein Sieg, den er heute verdient hat!“

Das Nachsehen hatte Frankreichs Simon Delestre auf dem Westfalen Filou Carlo v. Coronas, gefolgt von der US-Amazone Margie Golstein-Engle im Sattel von Dicas.

Bester Deutsche war einmal mehr Daniel Deußer, diesmal im Sattel seiner Zukunftshoffnung Killer Queen, der Siegerin im Preis von NRW beim CHIO Aachen 2019. Die neunjährige Eldorado v. Zeshoek-Tochter hatte die schnellste Vier-Fehler-Runde im Stechen geliefert und wurde Sechste.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.