Schlagwort: Killer Queen

Aachen: Killer Queen greift an, klassischer Sieg für Daniel Deußer

Aachen: Killer Queen greift an, klassischer Sieg für Daniel Deußer

Der Name von Daniel Deußer wird nun auf der großen Tafel neben dem Einritt in der Aachener Soers verewigt. Wer da steht, der hat es geschafft im Springsport. Dort sind alle Sieger im Großen Preis von Aachen seit 1949 eingraviert und neben Medaillen und Siegprämien träumte Deußer wie jeder Springreiter davon, einmal dort zu stehen.

Killer Queen meldet sich mit Sieg zuhause zurück

Killer Queen meldet sich mit Sieg zuhause zurück

Daniel Deußer und Killer Queen haben ihren ersten Turnierauftritt nach den Olympischen Spielen in einen Sieg umgemünzt. Auf dem hauseigenen Turnier, den Brussels Stephex Masters, siegte der Weltranglistenerste knapp vor dem Schweizer Martin Fuchs.

Wellington: Daniel Deußer und Killer Queen Zweite im Großen Preis

Wellington: Daniel Deußer und Killer Queen Zweite im Großen Preis

Strenge Sicherheitsmaßnahmen für Menschen und Pferde machen es möglich, dass beim Winter Equestrian Festival in Wellington (USA) aktuell noch geritten werden darf. Diese Chance nutzte gestern auch Daniel Deußer im mit 401.000-Dollar dotierten Großen Preis. Mit seiner großartigen Killer Queen musste er sich nur dem Ägypter Abdel Said geschlagen geben.

Dazzling Daniel Deußer in Doha und Marcus Ehning auf Rang vier

Dazzling Daniel Deußer in Doha und Marcus Ehning auf Rang vier

Unglaublich! Nachdem Daniel Deußer bereits am vergangenen Wochenende in Doha die Nase vorn gehabt hatte und gestern ebenfalls siegreich gewesen war, setzte er heute in der ersten Global Champions Tour-Etappe der Saison noch eins drauf. Und wieder saß er auf dem Pferd, das für ihn heißester Kandidat für Tokio ist.

Mechelen: Daniel Deußer gewinnt die Weltcup-Etappe

Mechelen: Daniel Deußer gewinnt die Weltcup-Etappe

Auch wenn sein Weltcup-Sieger von 2014, Cornet d’Amour, dieses Jahr aus dem Sport verabschiedet wurde, um seine reiterliche Zukunft braucht sich Daniel Deußer keine Sorgen zu machen. Das wurde heute im Weltcup-Springen von Mechelen einmal mehr deutlich.