Wellington: Eric Lamaze gewinnt, Daniel Deußer mit neuem Pferd platziert

17/03/2021 ; Wellington FL ; Winter Equestrian Festival – Week 10

Eric Lamaze (CAN) und Chacco Kid in Wellington. (© Sportfot)

Das Winter Equestrian Festival in Wellington (USA) ist eines der wenigen internationalen Turniere, das aktuell noch stattfinden darf. Gestern stand dort ein 1,45 Meter-Springen auf Drei-Sterne-Niveau auf dem Programm. Der Kanadier Eric Lamaze siegte, auch Daniel Deußer konnte sich mit einem Neuzugang platzieren.

Die Turnierserie im Palm Beach International Equestrian Center läuft bereits seit zehn Wochen. In dieser Zeit konnte Daniel Deußer, der sich dort mit seinen Pferden auf die Saison vorbereitet, schon einige tolle Erfolge feiern. Er nutzte die Gelegenheit aber auch, um ein neues Pferd in Ruhe auszuprobieren. Hierbei handelt es sich um den zehnjährigen Bingo Ste Hermelle v. Number One D’Iso Un Prince-Diamant de Semilly, der zuvor unter dem Mexikaner Martin Alejandro Jimenez Valdivia im Parcours zu sehen war.

Wie das Nachrichtenportal Spring-reiter.de berichtete, haben die belgischen Stephex Stables, Arbeitgeber von Daniel Deußer, den Hengst inzwischen erworben. In Wellington soll nun getestet werden, ob die Chemie zwischen den beiden passt. Und der Auftakt scheint vielversprechend: Gestern blieb Bingo Ste Hermelle ohne Abwurf und galoppierte nach 64,61 Sekunden über die Ziellinie – Rang acht.

Der Sieg in dieser Prüfung ging an Eric Lamaze mit dem inzwischen 15-jährigen Oldenburger Chacco Kid. Dem Kanadier gelang eine schnelle Nullrunde in 58,26 Sekunden. „Er ist von Natur aus schnell“, sagt Lamaze über den Wallach, der auf dem Gestüt Lewitz zur Welt kam.“Außerhalb der Arena ist er aber viel ruhiger und ganz anders. Im Parcours wirkt er nervös, aber im echten Leben nicht wirklich. Er ist ein kleines Pferd. Er weiß, dass er den Rhythmus und das Tempo braucht, um diese Hindernisse zu überwinden.“

Auf dem zweiten Platz landeten die US-Amerikanerin Olivia Chowdry und Chuck Berry, der ebenso wie Chacco Kid von Chacco-Blue abstammt. Dem Paar gelang eine fehlerfreie Runde in 58,84 Sekunden. Dritte wurde mit Adrienne Sternlicht auf Cadans Z eine weitere Reiterin aus den USA (0/59,53).

Alle Ergebnisse aus Wellington finden Sie hier.