Event Rider Masters-Etappe an Gireg le Coz

unnamed-1

Gireg le Coz (FRA) mit Aisprit de la Loge (© Event Rider Masters)

In Jardy wurde die vierte Etappe der hochdotierten Vielseitigkeitsserie Event Rider Masters ausgetragen. Der Sieg ging an Gireg le Coz aus Frankreich mit einem Vier Sterne-Neuling.

Für seinen neunjährigen Selle Français Wallach Aisprit de la Loge war es erst der zweite Start auf Vier Sterne-Niveau und den hat Gireg le Coz gleich in einen Sieg umgewandelt. Die beiden beendeten die Event Rider Masters-Etappe (ERM) mit ihrem Dressurergebnis von 28,2 Minuspunkten. „Ich kann es gar nicht glauben“, sagte der Sieger, der das Pferd in Arville, der ERM-Etappe im vergangenen Monat, erstmals auf CCI4*-S an den Start gebracht hatte und dort Sechster wurde. „Mein Pferd war fantastisch, von der Dressur bis zum Gelände – er war so gut. Er ist erst neun Jahre alt, aber er ist einfach so ehrlich.“ Le Coz erhielt ein Preisgeld von 18.000 Euro und liegt im aktuellen ERM-Ranking auf Platz vier.

Platz zwei in Jardy ging an die Britin Gemma Tattersall im Sattel von Quicklook (28,3). Über ihre 14-jährige Anglo Araber-Stute sagte die Reiterin: „Sie hat dieses Wochenende eine großartige Leistung gezeigt, und ich bin so stolz auf sie. Es gab eine Menge Herausforderungen im Kurs, wirklich ehrlich zu sein. Gegen Ende des Kurses bescherte sie mir fast einen kleinen Herzinfarkt – weil ich aus irgendeinem Grund die Steuerung verlor, aber wir konnten doch noch zwischen den Flaggen bleiben!“

ERM-Debütant Felix Vogg aus der Schweiz landete auf Platz drei. Er hatte sein WM-Pferd Colero unter dem Sattel. Die beiden kassierten im Gelände vier Zeitstrafpunkte, im Parcours blieben sie ohne Fehler, 29,8 Minuspunkte insgesamt. „Ich denke, ich habe ein ziemlich gutes Pferd – es war sein erster großer Auftritt nach dem großen WM-Event“, erklärte Vogg, der nach einem Aufenthalt in den USA kürzlich wieder nach Europa zurückgekehrt ist. Er und Bolero waren beim CCI 5*-L in Kentucky in diesem Frühjahr Sechste geworden.

Bester Deutscher wurde Jörg Kurbel mit Entertain You auf Platz acht (32,5). Niklas Bschorer und Lord Shostakovich landete auf Rang 14 (44,7) vor Anna-Katharina Vogel mit Quintana (45,3) und Michael Jung, der im Sattel von Creevagh Cooley saß, mit der er in Luhmühlen im Gelände ausgeschieden war. Nach einem Abwurf im Parcours und zwölf Zeitstrafpunkten im Gelände wurde es für dieses Paar Rang 16 (45,3).

Die Ergebnisse aus Jardy finden Sie hier.

 

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.