Update zum Gesundheitszustand des irischen Vielseitigkeitsreiter Jonty Evans

Symbolfoto Vielseitigkeit

(© Julia Rau)

Der irische Olympiareiter Jonty Evans war bei der internationalen Vielseitigkeit in Tattersalls, Irland, schlimm gestürzt und musste intensivmedizinisch versorgt werden. Er hat das Bewusstsein noch immer nicht wiedererlangt.

Wörtlich heißt es auf der Website von Horse Sport Ireland: „Jontys Zustand ist weiterhin stabil unter der intensivmedizinischen Betreuung im Krankenhaus Beaumont, wo sich das neurologische Team der Klinik im ihn kümmert.“

Der 46-Jährige habe das Bewusstsein allerdings noch immer nicht wiedererlangt. Obwohl er nicht mehr unter dem Einfluss starker Sedativa stehe, hätten verschiedene Tests in den vergangenen Tagen gezeigt, dass Evans‘ Gehirn schwere Verletzungen davon getragen hat und dass es viele Monate dauern kann, bis Evans sich erholt hat.

Von Seiten der Klinik heißt es, dass Fälle wie diese individuell behandelt werden müssen und dass die Genesungszeit der Patienten von Fall zu Fall verschieden ist.

Über Jonty Evans

Der 46-jährige Ire Jonty Evans hatte in Rio als bester Ire Platz neun in der Einzelwertung belegen können. Das hatte er zu einem großen Teil dem zwölfjährigen Irish Sport Horse Cooley Rorkes Drift zu verdanken. Der sollte nach Rio verkauft werden. Daraufhin startete sein Reiter eine Spendenaktion im Internet, durch die er schlussendlich genug Geld zusammenbekam, um den Wallach behalten zu können.

Der Sturz in Tattersalls ereignete mit Cooley Rorkes Drift beim CIC3* von Tattersalls. Die beiden hatten das zweite Element des großen Wasserkomplexes unglücklich erwischt und in der Folge gestürzt.

Jonty Evans war zunächst in einem lokalen Krankenhaus untersucht, dann aber ins Beaumont Hospital nach Dublin verlegt worden.

Auch interessant

www.toffi-images.de

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.