35-Tage-Tests Dänemark: Helgstrand mit 13 von 14 Dressurhengsten, Springsieger v. Verdi

Hot driver1

Hot Driver v. Hesselhøj Donkey Boy, Sieger des 35-Tage-Tests 2022 in Dänemark. (© varmblod.dk)

Auch in Dänemark gingen die herbstlichen Hengstleistungsprüfungen zu Ende. Bei den Dressurhengsten dominierten quantitativ die von Helgstrand Dressage. Der Beste kam allerdings aus einem anderen Stall.

Der mit Abstand beste Dressurhengst war Svalegårds Hot Driver v. Hesselhøj Donkey Boy-Hotline mit insgesamt 903,5 Punkten. Das Stutteri Svalegaard hatte den dreijährigen Braunen nach Vilhelmsborg geschickt. Zweitbester war toftens Springtime v. Springbank II-Zalando aus dem gemeinschaftlichen Besitz des Stutteri toften und Helgstrand Dressage mit 870,5 Punkten.

In der Beschreibung heißt es unter anderem: „Der Hengst hat eine ausgezeichnete Rittigkeit mit einer sehr positiven Einstellung zur täglichen Arbeit und ist immer im mentalen Gleichgewicht. Der Schritt ist absolut erstklassig, extrem geräumig und geschmeidig mit sehr guter Rückenfunktion. Der Trab ist ausgezeichnet, taktvoll, sehr geschmeidig, raumgreifend, energisch und elastisch. Die Galoppade ist taktvoll, raumgreifend und gut ausbalanciert.“

https://fb.watch/h5ESJsfVHO/

Die Hengste, die sich anschlossen, kamen aus Deutschland: der westfälische Prämienhengst Feinsten v. Franklin-Rock Forever im Besitz mit 850 Punkten, der in Oldenburg gekörte und prämierte Hannoveraner Fifty-Fifty v. Fürst Toto-Royal Classic mit 848 Punkten und der westfälische Bundeschampionats-Dritte Elastic v. Escolar-Dimaggio mit 834 Punkten.

Diese fünf Hengste sowie der ebenfalls prämierte Oldenburger Value v. Valverde-Floriscount (805,2), toftens Jovani v. Jovian-Benetton Dream (766,5) und Flashy v. Floricello-Ampère (687,5) sind bereits für das Dänische Warmblut gekört. Für die sechs weiteren Hengste steht das noch aus.

Einer dieser sechs weiteren Hengste war der ZfdP-Hengst About You II v. AC-DC-Estobar, der unter dem Namen About Me im August über die Hofauktion von Borgmann für offiziell 1,35 Millionen Euro zu Helgstrand Dressage gewechselt war. Er legte einen 812 Punkte-Test ab, das sechstbeste Ergebnis.

Alle Ergebnisse mit Einzelnoten finden Sie hier.

Springen

Das Stutteri Ask schickte den besten Springhengst in Gestalt des dreijährigen Dänen Vasco Ask, ein Sohn von Maikel van der Vleutens Mannschaftswelt- und -europameister Verdi aus einer Clarimo-Mutter. Der Hengst erhielt 882,5 Punkte, darunter als einziger ein „sehr gut“ für das Vermögen.

In der Beschreibung heißt es unter anderem: „Ein sehr rittiger Hengst, der energisch und sehr geschmeidig durch seinen Körper arbeitet. Der Galopp ist sehr raumgreifend, schwungvoll und leicht regulierbar. Der Hengst springt sicher mit großem Vermögen, einem kraftvollen Antritt, großer Übersicht und sehr guter Technik.“

Zweitbester Hengst war ein fürs Dänische Warmblut gekörter KWPN-Hengst, den Ib Kirk geschickt hatte: Oreo Brownie H v. Diarado-London. Er hat bereits zwei international erfolgreiche Geschwister und sein Auftritt in Vilhelmsborg war der Kommission 847,5 Punkte wert.

Bei den Springern schlossen acht Hengste ihren Test ab. Alle Ergebnisse finden Sie hier.