BuCha 2018: Dante Quando siegt in der Qualifikation der vierjährigen Hengste

Bildschirmfoto 2018-08-06 um 15.25.01

Hannoveraner Champion 2018 und nun auch Zweiter in der Bundeschampionatsqualifikation der vierjährigen Hengste: Labbadio v. Lissaro unter Mike Habermann. (© Stephan Bischoff)

Bundeschampion der vierjährigen Hengste 2017 war Devonport, den Gerd Sosath für kleines Geld bei der Hannoveraner Körung erwarb. Sieger der Qualifikation in der gleichen Prüfung 2018 wurde ein Pferd mit ähnlicher Cinderella-Geschichte.

Der von Franz-Josef Bolte gezogene Oldenburger Hengst Dante Quando v. Dante Weltino-Fidertanz war Teil des Auktionslots bei der niederländischen Fohlenauktion in Borculo als die Australierin Carolyn Welsh auf ihn aufmerksam wurde. Sie bot und erhielt den Zuschlag bei 13.500 Euro. Nicht wenig, aber auch nicht verrückt viel Geld.

Dass er es wert war, hat Dante Quando längst bewiesen, spätestens als er dieses Jahr den Sporttest für Hengste in Münster-Handorf gewann. Und nun sind er und Eva Möller in Warendorf und die westfälische Luft scheint nach wie vor ihre Wirkung zu tun: Sieg in der Qualifikation der vierjährigen Hengste mit 8,8 insgesamt, jeweils der 9,0 für Trab, Ausbildung und Gebäude sowie der 8,5 für Galopp und Schritt.

Zweiter wurde der Celler Landbeschäler und Hannoveraner Champion Labbadio v. Lissaro-Dancier (Z.: Jan Heimsoth) unter Mike Habermann mit 8,6, dicht gefolgt von Eva Möller mit ihrem zweiten Pferd, dem Körsieger aus Münster-Handorf 2016, dem Westfalen Valverde v. Vitalis-Ampere.

Der von der Reesink Pferde GmbH gezogene Braune wechselte nach seiner Körung in den Stall Helgstrand, für den Eva Möller unter anderem reitet. Die beiden kamen heute mit einer 8,5 aus dem Viereck, wobei die Ausbildungsnote stark ins Gewicht fiel. Dem gegenüber standen je eine 9 für Trab und Galopp und 8,5 für Schritt und Gebäude.

Alle Ergebnisse

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.