Coupe de Coeur und Goldfever ziehen nach Italien, Monte Bellini nach Frankreich

Goldfever darf seine Qualitäten ab sofort auch an Holsteiner Stuten weitergeben.

Goldfever v. Grosso Z wirkt in der kommenden Decksaison in Italien. (© www.toffi-images.de)

Die erfolgreichen Sporthengste der Station Beerbaum werden auch im kommenden Jahr außerhalb Deutschlands ihren Vaterpflichten nachkommen.

Der Holsteiner Coupe de Coeur v. Calido-Lincoln war zunächst mit René Tebbel und danach mit Ludger Beerbaum und Henrik von Eckermann überaus erfolgreich. Fast 550.000 Euro hat der im kommenden Jahr 20 Jahre alte Schimmel in seiner Karriere zusammengesprungen.

Über Ludger Beerbaums langjähriges Erfolgspferd Goldfever braucht man keine großen Worte zu verlieren. Der 25-jährige Hannoveraner v. Grosso Z-Galvano hat mehr als 2,3 Millionen Euro gewonnen. 2000 gewann er in Sydney Mannschaftsgold bei Olympia. 2003 gab es bei den Europameisterschaften in Donaueschingen erneut Gold in der Mannschafts- und dazu noch Silber in der Einzelwertung. Mannschaftssilber und Einzelbronze wurde es 2007 bei den Europameisterschaften in Mannheim. 2000 und 2001 machte der Hengst seinen Reiter zum Deutschen Meister. 2009 wurde Goldfever während des CHIO Aachen offiziell aus dem Sport verabschiedet und im Jahr darauf zum Hannoveraner Hengst des Jahres gekürt. Sein berühmtester Nachkomme ist ganz sicher die Championatsstute Gotha, die erst Ludger Beerbaum und dann dessen Stallreiter Henrik von Eckermann von Erfolg zu Erfolg trug.

Die beiden hatten zuletzt in Frankreich auf der Station der Familie Neyrat gewirkt. Nun ziehen sie um nach Italien, auf die Besamungsstation von Jerry Smit.

Monte Bellini nach Frankreich

Die Familie Neyrat bekommt dafür einen anderen Starvererber aus dem Stall Beerbaum: Monte Bellini. Der Westfale v. Montender-Ramiro hatte eine Karriere wie aus dem Bilderbuch: Prämienhengst der NRW-Körung, zweifacher Bundeschampion, zahlreiche Erfolge in Großen Preisen, Nationenpreisen, Weltcupspringen und schließlich die Olympianominierung 2012. In London konnte Monte Bellini schlussendlich jedoch verletzungsbedingt nicht antreten. Nach mehreren Anläufen, ihn wieder in den Sport zurückzubringen, wurde beschlossen, dass der 14-Jährige sich künftig ausschließlich dem Deckgeschäft widmen soll.

www.ludger-beerbaum.de

Die Beerbaum-Story

Wer mehr über das System Beerbaum und die inzwischen weit verzweigten Aktivitäten rund ums Pferd vom 2016 Nationenpreis-emiritierten „Leitwolf“ Ludger Beerbaum erfahren möchte, dem können wir St.GEORG 6/2016 empfehlen. Da haben wir dem Stall Beerbaum einen exklusiven Besuch abgestattet und uns „Das Ludger-Prinzip“ zeigen lassen. Das Heft können Sie hier bestellen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.