Elmshorn: Cornet Obolensky stellt Spitzenfohlen

Auch in der Hochburg der Springpferdezucht, in Holstein, werden die Nachkommen des in Westfalen gekörten Belgiers Cornet Obolensky – der freilich ein halber Holsteiner ist – am höchsten gehandelt.

Insgesamt wurden am Wochenende 82 Fohlen über den Holsteiner Verband verkauft, 40 in Elmshorn und 42 in Behrendorf. Das teuerste Fohlen kam in Elmshorn unter den Hammer, eine Stute v. Cornet Obolensky aus einer Mutter v. Ibisco xx-Barbaul xx-Capitol. Aus dem Stamm gingen einige sporterfolgreiche Pferde sowie die gekörten Hengste Lasino, Acodetto, Lux Z, Lavallo und Boritas hervor. Züchter und Aussteller der Schimmelstute war Hans-Joachim Lüer in Niendorf.

Im Vorfeld wurde über zwei Fohlen besonders viel gesprochen: zum einen die Katalognummer 10 in Elmshorn, ein Schimmelhengst dessen Mutter U-Ciara v. Contender-Coronado Vollschwester zu Ludger Beerbaums Chiara ist, und der vom Holsteiner Aushängeschild Casall abstammt. Am Ende brachte der Schimmel seinen Züchtern und Ausstellern, der ZG Rogge 26.000 Euro, den zweithöchsten Zuschlagspreis beider Auktionsplätze. Schweden ist die neue Heimat des Fohlens.

https://youtu.be/7UNXBDIRqKw

Das zweite Fohlen, das in aller Munde war, wurde bestbezahltes Fohlen in Behrendorf: die Katalognummer 1, eine Stute v. Adagio de Talma. Die Mutter des Fohlens, One Star v. Caretino-Lord-Cor de la Bryère, ist auch die Mutter von Glock’s Cognac Champblanc, der gerade mit Gerco Schröder zur siegreichen niederländischen Mannschaft bei den Europameisterschaften in Aachen gehört hatte. Die Stute brachte ihrem Züchter und Aussteller Peter Diedrichsen in Borgsum auf Foehr 22.500 Euro und wird in Deutschland bleiben.

https://youtu.be/6ryFPCcgYQE

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.