Trakehner Verband meldet: verunglückte Helferin beim Hengstmarkt auf dem Weg der Besserung

Bildschirmfoto 2016-09-16 um 13.16.54

Gute Nachrichten vom Trakehner Verband! Beim Hengstmarkt in Neumünster war es zu einem Unfall gekommen, infolgedessen eine Helferin verletzt wurde. Nun gibt es gute Nachrichten.

Die verletzte Frau war per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht worden. Nun schickte der Trakehner Verband eine Mitteilung, dass man erstmals mit der Verletzten selbst hatte sprechen können.

„Die erfahrene Helferin auf vielen großen Pferdeveranstaltungen“ – so die Meldung im Wortlaut – sei aus dem Krankenhaus entlassen worden und werde von ihrer Familie versorgt. Zwar werde sie weiterhin medizinisch intensiv betreut, aber sie sei „auf dem Wege zur Genesung“.

Direkt nach dem Unfall hatte die Familie noch gebeten, keine Einzelheiten zum Zustand der verunglückten Frau an die Öffentlichkeit zu bringen.

Das Unglück ereignete sich während des Freilaufens beim Trakehner Hengstmarkt, als einer der Hengste ausbrach. Dabei sei die Frau von einer unverschlossenen Tür getroffen worden. Die Veranstaltung wurde für rund eine Stunde unterbrochen.