Vechta: Zonik stellt Oldenburger Sattelkörungssieger, Preisspitze nach Österreich

Sieben von zehn Junghengsten, die sich bei der Sattelkörung des Oldenburger Verbandes in Vechta präsentierten, wurden gekört. Die Preisspitze der heutigen Elite-Auktion war allerdings ein Wallach.

Alle prämierten Hengste sind dreijährig. Zum Siegerhengst wurde Zodiakus v. Zonik aus der Golden Truth v. Donnerschwee-Goldstern, gezogen und ausgestellt von Bernd Huslage in Essen, ausgerufen. Bei der heutigen Frühjahrs Elite-Auktion erzielte Zodiakus das zweithöchste Gebot von 200.000 Euro. Er wechselte in Schweizer Besitz und soll künftig von Anna-Sophie Fiebelkorn vorgestellt werden.

Mehr Geld kostete nur der vierjährige Flying Dancer, ein Bundeschampionats-erfolgreicher Wallach v. Fürst Romancier-Sir Donnerhall-Rohdiamant, gezogen und ausgestellt von Wilhelm Hoffrogge in Dötlingen. Er ging für 235.000 Euro in einen Dressurstall nach Österreich.

Als Reservesieger der Sattelkörung trabte Supremont v. San Amour aus der Gräfine v. Carry Gold-Feingau vom Platz. Der Stall Troff in Jemgum hat den Hengst gezogen. Aussteller ist die H.O.B. Dressage Horses KG in Meerbusch. Supremont ist ein Vertreter des Mutterstamms der Perle, aus dem unter anderem auch Royal Mirage v. Rosario hervorging, der unter Marcus Hermes Grand Prix-siegreich war und ihn zum Berufsreiterchampion 2014 gemacht hat. Auf der Auktion wechselte der Hengst für 110.000 Euro nach Rheinland-Pfalz.

Zweiter Reservesieger wurde Black Rock v. Bon Bravour aus der Desiree v. De Niro-Caprimond (Z.: Johann Duis, Uplengen, A.: Antonio do Vale, Lastrup. Auch aus diesem Stamm gingen Grand Prix-Pferde hervor. Der Hengst steht nicht auf der Liste der verkauften Hengste.

Anders die Check In-Tochter C’est la vie aus einer Mutter v. Lanciano-Wertschatz (Z. u. A.: Siegward Majer, Nattheim). Sie avancierte mit 135.000 Euro zum drittteuersten Pferd des Auktionslots. Der Durchschnittspreis für die Reitpferdebetrug rund 52.000 Euro. Das sind 14.000 Euro mehr als im Vorjahr.

Das Auktionsergebnis in der Übersicht finden Sie hier. 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.