Weltreiterspiele Tryon 2018

tryon_wm_2018

Luftaufnahme des Tryon International Equestrian Center, wo bei den Weltreiterspielen 2018 Pferdesportgeschichte geschrieben werden wird. (© www.tryon2018.com)

Beim Hannoveraner Verband in Verden standen turnusmäßige Neuwahlen im Vorstand an. Den Vorsitz hat ab sofort Hans-Henning von der Decken inne.

Stellvertretender Vorsitzender ist Hartmut Wilking, Stemwede. Von der Decken und Wilking bilden nun zusammen mit den ebenfalls neu hinzugewählten Theodor Leuchten und Jörn Wedermann den geschäftsführenden Vorstand.

Hannoveraner Züchter und Experte

Hans-Henning von der Decken aus Stade ist alles andere als ein Unbekannter im Hannoveraner Zuchtgebiet. Bislang war er Vorsitzender des Bezirksverbandes Stade und Mitglied er Auswahlkommission für Fohlen. Der 56-Jährige versicherte, er werde „alles in seinen Kräften stehende tun, um das Hannoversche Pferd und seine Züchter würdig zu vertreten“.

Ehrungen für den Ex-Vorstand

Damit wurden Konrad Böth, Wilhelm de Vries, Gerhard Senckenberg und Hans-Heinrich Brüning von ihrem Vorstandsposten abgelöst, ebenso wie der bisherige Vorsitzende Manfred Schäfer. Er war die letzten zwölf Jahre im Amt und wurde nun mit dem Ehrenvorsitz bedacht. Seine Kollegen erhielten die Goldene Ehrennadel und die Ehrenmitgliedschaft im Verband.

Die neugewählten Bezirksverbandsvorsitzenden Uwe Wichers (BZV Stade), Walter Robert (BZV Hessen/Süddeutschland) und Jörn Wedermann (BZV Ostfriesland/Oldenburg) gehören ebenso zum 21-köpfigen Gesamtvorstand des Hannoveraner Verbandes wie die neu gewählten Harm Kleemeyer und Ralf Wagner. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Keine Satzungsänderung

Zwei Jahre lang wurde an einer neuen Satzung für den Hannoveraner Verband getüftelt, nun kam sie zur Abstimmung. Doch sie abgelehnt. Dreiviertel hätten ihr Ja geben müssen, damit sie angenommen wird. Das wurde nicht erreicht.

Ausgezeichnete Züchter

Gestern war auch der Tag, an dem Peter Mahler aus Neuhaus mit dem Friedrich Jahncke-Preis bedacht wurde. Er stellte mit drei Töchtern der Staatsprämienstute Etienne v. Escudo II-Wendekreis die Siegerfamilie der Friedrich Jahncke-Schau. Als erfolgreichste Hengstaufzüchter des vergangenen Jahres erhielten Anneli und Willi Brunckhorst in Hollenstedt den Fritz v. d. Decken-Preis.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.