Zusammenarbeit zwischen dem Landgestüt NRW und dem Gut Schönweide beschlossen

Sezuan Hannoveraner Körung 2020

Mit 490.000 Euro war der prämierte Sezuan-Sohn Sky teuerster Hengst der Hannoveraner Körung 2020. Er gehört nun zur Hengstriege des Guts Schönweide. (© Hannoveraner Verband/Tammo Ernst)

2021 wird der Beginn einer nordrhein-westfälisch-schleswig-holsteinischen Kooperation zwischen dem Landgestüt Warendorf und dem Gut Schönweide, wo die Familie Gasser im kommenden Jahr ihre Hengststation eröffnet.

Die Gassers haben das Gut Schönweide in Grebin im Kreis Plön aufwändig saniert und können ihre Hengste nun im kommenden Jahr über die eigene Station anbieten. Der Oldenburger Siegerhengst 2016, Fürst Fabrice v. Fürstenball wird dann hier stationiert sein, ebenso wie der 2017 in Vechta prämierte und 2019 zum Hauptprämiensieger ernannte Follow Him v. Follow me, der westfälische Prämienhengst von 2019, Raven v. Revolution, und der jüngste Neuzugang, der bei der Hannoveraner Körung in Verden mit einer Prämie bedachte Sky v. Sezuan.

Dieses Quartett steht nun auch den Züchtern des Landgestüts Warendorf zur Verfügung. Das gab das nordrhein-westfälische Landgestüt gestern auf seiner Homepage bekannt. Von der Qualität der Schönweide-Hengste können die Züchter sich auch bei den Hengstschauen des Landgestüts NRW überzeugen. Sie sollen dort auftreten.

Infos zu den Hengsten auch unter www.schoenweide.de.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.