Mannheim: Badenia für Marcus Ehning

Marcus Ehning und Plot Blue

Mannheim Reitstadion 08.05.2012 Springen Großer Preis "Die Badenia": Marcus Ehning (GER) und Plot Blue Foto: Julia Rau Am Schinnergraben 57 55129 Mainz Tel.: 06131-507751 Mobil: 0171-9517199 Rüsselsheimer Volksbank BLZ 500 930 00 Kto.: 6514006 Es gelten ausschliesslich meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (© Julia Rau)

Mit einem Sieg des amtierenden Mannschafts-Weltmeisters Marcus Ehning und seinem WM-Pferd Plot Blue endete der traditionelle Höhepunkt der Mannheimer Maimarktturniere im Springstadion, der Große MVV Preis, ‚Die Badenia’. Zweiter wurde der Niederländer Gert-Jan Bruggink mit Andrea vor dem Pfungstädter David Will mit Colorit.

Die Letzten werden die Ersten sein im Stechen trifft dieses Motto oft zu und so auch in Mannheim: Erst am Sonntag aus Valencia angereist, sicherte sich am Dienstagnachmittag der amtierende Mannschafts-Weltmeister Marcus Ehning mit seinem WM-Pferd Plot Blue den Sieg im Großen MVV Preis, Die Badenia, als letzter Starter in einem rasanten Stechen, für das sich sechs der 35 Teilnehmer der mit 50.000 Euro dotierten Prüfung qualifiziert hatten. Rund 8000 Zuschauer, unter ihnen DOS-Präsident Dr. Thomas Bach, sahen wie der Borkener auf kürzesten, direkten Wegen schräg über die Hindernisse mit dem wendigen, 15jährigen Hengst, mit dem er in diesem Jahr schon u.a. den Großen Preis von Göteborg gewann, in 33,86 Sekunden ins Ziel flog und damit den Niederländer Gert-Jan Bruggink mit Andrea (0/34,55) auf Platz zwei verwies.
Der unweit von Mannheim im hessischen Pfungstadt beheimatete Aufsteiger des Jahres 2011, David Will, kam mit dem neunjährigen Hengst Colorit auf Platz drei (0/37,10). Zur Enttäuschung der Zuschauer, die trotz des wechselhaften Wetters der Vortage, wieder rund 50.000 über die neun Veranstaltungstage der Mannheimer Pferdewoche zählten, hatte der Baden-Württemberger Hans-Dieter Dreher im Stechen einen Abwurf. Mit dem elfjährigen Hannoveraner Hengst Embassy II fiel bei dem Sieger der Qualifikation zur Badenia am Vortag als vorletztem Starter des Stechens am Einsprung der Zweifachen Kombination eine Stange und er wurde Vierter (4/36.29). Platz fünf ging an Rene Tebbel mit Light On, Sechste wurde die Schwedin Helena Persson mit Bonzai H, die beide im Stechen einen Abwurf hatten.
In dem vom Christa Jung gebauten Umlauf hatte es zuvor ein kleines Favoritensterben gegeben. Der für den Mannheimer Reiterverein startende Ludger Beerbaum hatte am drittletzten Hindernis, dem Wassergraben, einen Fehler mit seinem potentiellen Olympiapferd Gotha, mit der er 2010 bereits Zweiter im Weltcup-Finale gewesen war. Die Siegerin des Großen Preises von Mannheim am Sonntag (ehemals das Championat von Mannheim, aber aufgrund des FEI-Reglements nun auch Großer Preis), die Schwedin Angelica Augustsson kam mit Sir Singular ebenso wie die Sieger des Großen Preises von Hagen Katrin Eckermann und Carlson sogar auf acht Strafpunkte.

Für Marcus Ehning ist es der erste Sieg in dieser renommierten Prüfung, zuvor hatte er in Mannheim aber schon das Championat gewonnen und war Deutscher Meister geworden und so der Sieger, Erstmal ist es sicherlich ein schöner Sieg auf London hin und Plot Blue ist mein absoluter Favorit für die Olympischen Spiele. Nach meinem verkorksten EM-Auftritt in Mannheim 2007 lag es mir sehr am Herzen, wieder nach Mannheim zurückzukommen, aber es kam jedes Jahr etwas dazwischen. Ich habe nicht vergessen, dass die Mannheimer Zuschauer 2007 zu mir gestanden haben, und ich freue mich, dass ich ihnen mit dem heutigen Sieg etwas zurückgeben konnte. Das nächste Turnier für Plot Blue wird, so Ehning, das Deutsche Derby in Hamburg in vierzehn Tagen sein.

Birgit Popp

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.