Weltcup Mechelen: Sieg für Gal, Führung für Salzgeber

Nach ihrem Erfolg im Qualifikations-Grand Prix triumphierten Titelverteidiger Edward Gal und seine Gribaldi-Tochter Sisther de Jeu auch in der entscheidenden Kür bei Weltcup-Etappe Nummer 6 im belgischen Mechelen. Die Gesamtführung liegt derzeit in deutscher Hand.

Platz eins des amtierenden Weltmeisters und Weltcup-Titelverteidigers Edward Gal mit Totilas‘ Halb-Schwester Sisther de Jeu war eine ziemlich sichere Angelegenheit. Mit 78,45 Prozent ließ der 40-jährige Niederländer seinen Lebensgefährten Hans-Peter Minderhoud auf Nadine recht deutlich hinter sich (75,50). Sisther de Jeu ist Gals neue Hoffnungsträgerin. „Sie ist sehr sensibel und nicht an den Lärm und die Menschenmengen gewöhnt. Aber sie lernt, sich besser zu benehmen und sich zu entspannen. Das wird definitiv ihre Zukunft werden“, erklärte ihr Reiter und Ausbilder.
Der Abstand von Platz zwei zu drei war schon knapper. Ulla Salzgeber und Wakana erhielten 75,25 Prozent, was den dritten Rang bedeutete und Salzgeber die Führung in der Weltcup-Gesamtwertung mit nunmehr 74 Punkten sicherte. Platz vier ging an Helen Langehanenberg auf dem Donnerhall-Rubinstein-Sohn Damon Hill. Die beiden kamen auf 74,85 Prozent. 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.