Uwe Spenlen erhält Reiterkreuz in Gold

Foto Kaup 060_Uwe_Spenlen

Uwe Spenlen (© Kaup)

Der Geschäftsführer des Deutschen Reiter- und Fahrer-Verbandes (DRFV), Uwe Spenlen, ist im Rahmen der Bundeschampionate in Warendorf mit dem Deutschen Reiterkreuz in Gold ausgezeichnet worden.

Uwe Spenlen war 16 Jahre lang Vorsitzender der DRFV-Fachgruppe Amateurausbilder. Seit letztem Jahr ist der 81-Jährige Ehrenvorsitzender und kümmert sich seit jeher um die Belange und Fortbildung der Trainer C, B und A. Paul Stecken war sein Freund und Mentor.

Der gelernte Grafik-Designer hat sich der klassischen Ausbildung von Reitern und Pferden verschrieben, war selbst bis auf Prix St. Georges-Niveau erfolgreich und jahrzehntelang als internationaler Dressurrichter weltweit im Einsatz. Bis 2013 war er 25 Jahre lang Vorsitzender des Akademischen Reitclubs ARC Bonn, der u. a. die European Youngster Classics in Bonn und das Dressurturnier in Bad Honnef ausrichtete, das fünfmal Gastgeber für das Berufsreiterchampionat Dressur war.

Spenlen setzte sich auch im Ausland für die Verbreitung der Deutschen Reitlehre ein. Zwischen 1995 und 2015 war er vor allem in Australien und Südostasien mit Lehrgängen, Seminaren und Publikationen unterwegs. Begleitend dazu entwickelte er ein Besuchsprogramm für junge Reiter aus Australien und Singapur an deutschen Reit- und Fahrschulen.
„Uwe Spenlen ist mit seiner ihm eigenen zuverlässigen Beständigkeit und seinem unermüdlichen Einsatz für den Pferdesport ein Vorbild für Ehrenamtler, das seinesgleichen sucht. Es ist an der Zeit, ihn für sein Lebenswerk zu ehren“, so FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach.
Bereits 2010 hatte die FN Uwe Spenlen das Deutsche Reiterkreuz in Silber verliehen. 2020 wurde er von der Bundesvereinigung der Berufsreiter (BBR) mit der BBR-Ehrennadel für sein großes Engagement um die Verknüpfung der Tätigkeitsfelder von Pferdewirten, Pferdewirtschaftsmeistern und Amateurtrainern ausgezeichnet. Er war das erste Mal, dass ein Nicht-Berufsreiter eine solche Auszeichnung der BBR erhalten hat.