BuCha: Favorit siegt bei fünfjährigen Dressurpferden

Am letzten Tag der Bundeschampionate stand das Finale der fünfjährigen Dressurpferde auf dem Programm. Die Zuschauerränge waren voll, eigentlich eine schwierige Situation für die jungen Dressurtalente. Doch einer wusste die Aufmerksamkeit zu genießen.

Belantis (Z: Stiftung BHLG), Sieger der Finalqualifikation mit einer Wertnote von 9,2, zeigte auch heute wieder eine ausdrucksstarke Runde beim Finale der fünfjährigen Dressurpferde. Insgesamt erhielt der Benetton Dream-Expose-Sohn dreimal die höchste Note der Prüfung: 9,5. Für den Trab, den Schritt und auf den Gesamteindruck. Der Galopp erhielt eine 9,0, die natürliche Bergauf-Tendenz überzeugte die Richter. Insgesamt war die Galopptour allerdings etwas verspannt, sodass es in der Durchlässigkeit heute nur für eine 8,5 reichte. „Belantis präsentiert sich gerne, ist zwar hochsensibel, aber war dennoch hochkonzentriert“, sagte Beatrice Buchwald. Er habe die Atmosphäre genossen und sei noch cooler gewesen als in der Finalqualifikation, so seine Reiterin.

Als letzte Starterin in der Prüfung konnte Kira Wulferding die Fünftplatzierte der WM der jungen Dressurpferde auf den Silberrang reiten. Soiree d’Amour v. San Amour-Latimer, gezogen von Maren Berger, lag 0,2 hinter dem Erstplatzierten. Den leichtfüßigen und federnden Trab der Oldenburgerin belohnten die Richter mit einer 9,5. Abzüge hingegen gab es im Galopp: Hier vermisste man die Lastaufnahme in der Hinterhand, es fehlte noch an Kraft (8,5).

Über eine 8,6 und somit den dritten Platz im Finale konnte sich Jana Freund mit Bodyguard v. Burlington-Pik L freuen. Der von der ZG Frieling gezogene Hengst zeigte gut herausgearbeitete Tempi-Unterschiede im Trab, die Richter wünschten sich hier allerdings noch mehr Schub aus der Hinterhand. Hierfür gab es eine 8,5. Eine 9,5 gab es für den losgelassenen Schritt des Vorjahresvizechampions der vierjährigen Reitpferde. Insgesamt erhielt das Paar eine 8,6 und bekam damit fast eine halbe Note weniger als die Zweitplatzierten.

Ein Pferd, das vor allem nach dem Gewinn der Silbermedaille bei der WM der jungen Dressurpferden vor wenigen Wochen als Mitfavortin galt, fehlte heute: Samoura M v. San Amour-Ferragamo (Z.: Heinrich Mussmann), in der Qualifikation unter Ann-Christin Wienkamp Vierter, fiel wegen eines Infekts aus.

Im Finale der Fünfjährigen kamen jeweils vier Pferde aus Oldenburg, Hannover und Westfalen. Württemberg und das Rheinland stellten jeweils ein Pferd. Ebenfalls am Start war ein Deutsches Sportpferd. Zweimal fand sich auf der Starterliste das S wie Sandro Hit und F wie Florestan, dreimal das D wie Donnerhall und B wie Bolero. Jeweils einmal gab es R wie Ramiro, Q wie Quaterback, E wie Ehrentusch und Z wie Zack.

Die Ergebnisse

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.