Darmstadt-Kranichstein: Semmieke Rothenberger mit Foreign Affair S-erfolgreich

Reitturnier, Dressur

Foreign Affair unter seiner vorherigen Reiterin Malin Nilsson in Hagen 2017. (© von Korff)

Beim nationalen Turnier in Darmstadt-Kranichstein präsentierte sich ein neues Paar: Semmieke Rothenberger und Foreign Affair. Die beiden waren nicht die einzigen Prominenten im Hessischen.

Eine Prüfung hatten die mehrfache Europameisterin der Ponyreiter, Junioren und Jungen Reiter sich mit dem achtjährigen KWPN-Wallach Foreign Affair vorgenommen. Der Rock Forever-Sohn war von dem einstigen niederländischen Teamtierarzt Jan Greve aus ein Scandic-Cocktail-Mutter gezogen worden. Im vergangenen Jahr begeisterte der Wallach unter der Schwedin Malin Nilsson bei der Nürnberger Burg-Pokal Etappe in Hagen. Danach wechselte er in den Stall Rothenberger.

Eigentlich war er für Sanneke Rothenberger gedacht, die mit ihm im Juli 2017 in Neu-Anspach einmal Dritte und einmal Zweite in der dortigen Burg-Pokal Qualifikation wurde. Nun saß erstmals die jüngere Schwester Semmieke auf dem Turnier im Sattel von Foreign Affair. Das Ergebnis war Rang zwei mit 70,238 Prozent in der S*-Dressur.

Der Sieg ging an ein weiteres prominentes Pferd: den achtjährigen Trakehner Goldmond v. Imperio unter Birgit Hild. Der Wallach war fünfjährig Zweiter beim Bundeschampionat gewesen und vertrat die Trakehner Zucht mehrfach bei Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde. Jetzt in Darmstadt-Kranichstein waren die Richter sich einig, dass Goldmond die goldene Schleife bekommen müsste. 71,429 Prozent lautete das Ergebnis.

Dritte wurde Claudia Rassmann auf dem Hannoveraner Dunkelfuchs Salazar v. San Remo mit 69,603 Prozent.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.