Emmelie Scholtens mit Wildcard zum Weltcup-Finale

Bildschirmfoto 2018-07-27 um 11.41.46

Apache unter Emmelie Scholtens beim CHIO Aachen 2018. (© von Korff)

Die Niederländerin Emmelie Scholtens hat vom Weltreiterverband FEI eine Sondererlaubnis bekommen, mit der sie nun beim Weltcup-Finale in Göteborg vom 3. bis 7. April an den Start gehen darf.

Die Wildcards wurden je nach Position auf der Februar-Weltrangliste an Paare vergeben, die bei mindestens zwei Qualifikationen am Start gewesen waren. Eigentlich wäre damit Scholtens‘ Landsfrau Madeleine Witte-Vrees startberechtigt gewesen, doch die lehnte ab. Ihr Cennin habe eine Entzündung am Bein gehabt, die nun zwar ausgeheilt sei, aber das Finale käme noch zu früh.“

Damit war der Weg frei für das WM-Paar Scholtens und Apache. Die freut sich über die Chance, in Göteborg dabei zu sein: „Apache ist in guter Form. In ’s-Hertogenbosch haben wir am vergangenen Samstag in der Kür 80,43 Prozent erzielt. Es wird unser erstes Weltcup-Finale sein. Ich freue mich darauf.“

Neben ihr wird auch Hans Peter Minderhoud mit Dream Boy die niederländischen Farben in Göteborg vertreten. Am selben Ort war Minderhoud 2016 Sieger im Finale geworden, damals noch auf Flirt, von dem man seither nichts mehr gehört hat. Beide Paare werden von Edward Gal trainiert.

www.knhs.nl

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.