Kaposvar: Jessica von Bredow-Werndl läutet Weltcupsaison mit zwei Siegen ein

Im ungarischen Kaposvar fand am vergangenen Wochenende ein Weltcup-Dressurturnier mit deutscher Beteiligung statt. Besonders Familie Werndl kehrte reichlich mit Schleifen dekoriert heim nach Bayern.

Allein vier gelbe Schleifen gehen auf das Konto von Jessica von Bredow-Werndl. Mit Unee BB, der sie schonCharlotte Dujardin Weltcupsiegerin, Langehanenberg Zweite“ href=“https://www.st-georg.de/?p=47772″> in der vergangenen Weltcupsaison zum Finale getragen hatte, siegte sie sowohl im Grand Prix als auch in der Weltcup-Kür – letzteres mit international von ihnen noch nie erreichten 82,25 Prozent.

Grund zur Freude hatte Jessica auch angesichts der Leistungen ihrer zehnjährigen Nachwuchshoffnung Zaire, mit der sie sich für das Finale im Lousidor-Preis qualifiziert hat. Die holländisch gezogene Son de Niro-Jazz-Tochter wurde im Grand Prix mit 70,260 Prozent bewertet und im Special mit 76,078 Prozent. Das genügte, um beide Male die Ehrenrunde anzuführen bei ihrem ersten internationalen Grand Prix-Auftritt.

Auch Bruder Benjamin verzeichnete einen persönlichen Rekord: 78,70 Prozentpunkte in der Weltcup-Kür auf dem elfjährigen Oldenburger Der Hit und damit Rang zwei hinter seiner Schwester.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.