CHIO Aachen 2020 findet statt – aber später im Jahr

Aachen-Eröffnungsfeier2019

Es wird auch dieses Jahr eine CHIO-Eröffnungsfeier geben – allerdings weiß man noch nicht, wann. (© www.st-georg.de)

Heute hat die Organisation des CHIO Aachen bekannt gegeben, dass das Weltfest des Pferdesports wegen der Corona-Krise verschoben wird. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Frank Kemperman, der Vorstandsvorsitzende des CHIO-Veranstalters ALRV (Aachen-Laurenberger Rennverein), und Michael Mronz, der Geschäftsführer der Aachener Reitturnier GmbH, erklärten heute: „Wir befinden uns bereits seit längerem in intensiven Gesprächen mit dem Weltverband FEI, dem nationalen Pferdesportverband FN, den Behörden und unseren Partnern.“

Inhalt und Ziel dieser Gespräche sei es, was die beste Vorgehensweise für alle Beteiligten vor dem Hintergrund der Corona-Krise sei. Fest steht: Der anvisierte Termin Anfang Juni ist unrealistisch. „Das Festhalten am geplanten Termin macht keinen Sinn“, so Frank Kemperman, „die aktuelle und zukünftige Gesundheit aller am Turnier Beteiligten haben für uns allerhöchste Priorität.“

Das vorrangige Ziel sei es nun, den CHIO Aachen auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr zu verschieben. Wann das ist, steht noch nicht fest. Sobald der neue Termin feststehe, werde man ihn umgehend mitteilen. Und im Zuge dessen dann auch die Kartenkunden mit allen Informationen versorgen.

Die Geschäftsstelle des CHIO Aachen ist derzeit aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.