DM Para-Dressur: Von Titelverteidigern, alten und neuen Champions und Abschieden

Steffen Zeibig auf Feel Good, Siebter bei den Weltreiterspielen 2014 in der Normandie.

Steffen Zeibig auf Feel Good bei den Weltreiterspielen 2014 in der Normandie. (© Pauline von Hardenberg)

Auf dem Gestüt Bonhomme war dieses Wochenende ordentlich was los. Highlights waren die Deutschen Meisterschaften der Para-Dressurreiter, bei denen es neben den üblichen Verdächtigen auch Überraschungen gab, die möglicherweise einen Wachwechsel an den Spitzenpositionen ankündigen.

Ihren 13. Deutscher Meister-Titel schenkte sich Hannelore Brenner im Grade III selbst zum Geburtstag – und das auf einem Pferd, das bereits 20 Jahre alt ist, ihrer Championats-bewährten „Ollen“ Women of the World, die sie bereits zu paralympischem Gold, Welt- und Europameistertiteln getragen hat. Silber sicherte sich Martina Benzinger auf Fulton’s Point vor Bettina Sonntag mit Quelle Couleur.

Der zweite große Sieger war Steffen Zeibig in den Grades II, für den dieses Turnier nicht nur aufgrund seines Triumphes über Dr. Angelika Trabert und Britta Näpel ein besonderes war. Zeibig saß im Sattel seines WM-Pferdes Feel Good als er Titelverteidigerin Trabert auf ihrem neuen Pferd First Lady Melody und Britta Näpel mit Let’s Dance hinter sich ließ.

Emotional wurde es für Zeibig vor allem auch, als sein langjähriger Erfolgspartner Waldemar mit 19 Jahren vor großem Publikum feierlich verabschiedet wurde. Dem Hannoveraner Walt Disney I-Sohn verdankt Zeibig nicht nur Team-Silber bei den Paralympics in Honkong 2008 und London 2012 sowie den Weltmeisterschaften in Hartpury, sondern auch das Goldene Reitabzeichen, das ihm in diesem Jahr in Mannheim verliehen wurde.

Ihren Titel verteidigen konnte Elke Philipp mit Regaliz im Grade I. Silber holte Silvia Logemann mit Danjo AS vor Alina Rosenberg und Picachou. Eine weitere Wiederholungstäterin ist Lena Weifen-Rohde (ehemals nur Weifen) auf Don Turner im Grade IV. Knapp geschlagene Zweite wurde Carolin Schnarre auf Del Rusch vor Claudia Neu im Sattel von Loredana.

Die Para-Dressurreiter sind sehr glücklich, auf dem Gestüt Bonhomme eine Heimat für ihre nationalen Meisterschaften gefunden zu haben. Bereits jetzt steht fest, dass auch 2016 dort die Deutschen Meisterschaften der Para-Equuestrians ausgetragen werden.