Erste Holger Hetzel-Online-Auktion: zwei Pferde für 100.000 Euro

18MET1_010001_NC

Die zwölfjährige Ilanta war eines von zwei Pferden, die 100.000 Euro gekostet haben bei der ersten Holger Hetzel-Online-Auktion. (© Maik Wallrafen)

Der Springreiter-, -ausbilder und Springpferdehändler Holger Hetzel hatte jüngst erstmals eine Online-Auktion veranstaltet – ein voller Erfolg, wie er vermeldet.

Schon seit Jahren bietet Holger Hetzel bei seiner Verkaufsveranstaltung im November Springpferde von zum Teil internationalem Format an. Die Idee für die Online-Auktion entstand aufgrund von Kundenwünschen. Hetzel berichtet, Interessenten seien auf ihn zugekommen mit dem Wunsch, Pferde zu erwerben, die sie nicht unbedingt vorher ausprobieren wollten, und die preislich im Bereich bis 100.000 Euro liegen.

Das Konzept ging auf. 80 potenzielle Käufer aus 13 Ländern registrierten sich, um bei der ersten Holger Hetzel-Online-Auktion mitzubieten. Es bestand die Möglichkeit, die Pferde bei Hetzel vor Ort in Goch auszuprobieren. Genutzt wurde sie aber nur in einem Fall. Alle anderen Pferde seien allein auf Basis der Informationen im Internet veräußert worden.

Zwei kosteten 100.000 Euro. Insgesamt brachten die 13 Auktionspferde einen Umsatz von 600.000 Euro. Hetzel: „Es ist alles aufgegangen, wie wir es uns gewünscht haben. Wir konnten die Pferde teilweise an einen ganz neuen Kundenkreis veräußern, was uns besonders freut.“

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.