Martin Fuchs bekommt Denis Lynchs The Sinner

18-36-d552b-lynch-denis-irl-the-sinner-os_large

The Sinner unter Denis Lynch beim Weltcup-Springen in Leipzig. (© Toffi)

Der Schweizer Springreiter Martin Fuchs kann sich über ein neues Spitzenpferd in seinem Beritt freuen.

Der jetzt elfjährige OS-Wallach The Sinner v. San Varo-Landgold wechselt in den Beritt von Martin Fuchs, dem Silbermedaillengewinner der Weltreiterspiele 2018. Damit bekommt dessen Toppferd Clooney, mit dem er gerade erst das Weltcup-Springen von Basel gewonnen hatte, hochkarätige Unterstützung.

The Sinner war von dem Tschechen Kamil Papousek in den Sport gebracht worden. Der gewann mit ihm Youngster-Springen in Serie. Beim Global Champions Tour-Turnier in Paris 2018 saß dann erstmals der irische Mannschaftseuropameister Deniy Lynch im Sattel. Auf Anhieb holten sie bei jedem Turnier eine Schleife. So wurden sie Sechste im Großen Preis von Brüssel (CSI5*), Vierte im Großen Preis von Waregem (CSI5*), Siebte beim Weltcup-Springen in Oslo, Dritte im Großen Preis von Helsinki, Dritte im Großen Preis von Paris bei den Longines Masters sowie Sechste im Großen Preis und Fünfte im Weltcup-Springen von Mechelen.

Auf seiner Instagram-Seite schreibt Denis Lynch: Danke The Sinner! Ich freue mich darauf, ,Saint‘ unter seinem neuen Reiter Martin Fuchs zu sehen. Es war super, Saint in meinem Team gehabt zu haben während der vergangenen Saison.“

The Sinner hat übrigens denselben Besitzer wie Martin Fuchs‘ Spitzenpferd Clooney: Luigi Baleri. Ihm gehört z.B. auch noch Chaplin, ebenfalls eines von Fuchs‘ Toppferden.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.