Rolf-Göran Bengtssons Stallreiter Bart van der Maat von Holstein zurück nach Holland

Quibery_Bart_van_der_Maat_DSC_6163

2018 ritt Bart van der Maat den Holsteiner Verbandshengst Quibery v. Quintero zum Teil beim Holsteiner Landeschampionat. (© Janne Bugtrup)

Schlechte Nachrichten für Rolf-Göran Bengtsson, neue Perspektiven für den niederländischen Springreiter Bart van der Maat.

Vier Jahre lang war der 26-jährige Bart van der Maat als Stallreiter bei Rolf-Göran Bengtsson beschäftigt und hat in dieser Zeit vor allem junge Pferde sehr erfolgreich vorgestellt.

So ritt er beispielsweise die Holsteiner Verbandshengste Zuccero v. Zirocco Blue und Quibery zu ersten S-Platzierungen und präsentierte Pferde auf dem Bundeschampionat.

Nun hat er neue Pläne. Auf seiner Facebook-Seite schreibt Bart van der Maat, dass er im Oktober heim kehrt in die Niederlande, um sich auf der Anlage seiner Eltern selbstständig zu machen. „Ich habe mich entschieden, meinen eigenen Sport- und Handelsstall aufzubauen“, begründet er den Schritt.