Doch keine Deutschen Meisterschaften der Springreiter 2020 in Balve

m-19-17-d4344-Felix Haßmann-Cayenne WZ

Bei den Deutschen Meisterschaften 2019 gab es Gold bei den Springreitern für Felix Haßmann und Cayenne. (© von Korff)

Anders als geplant, werden nun doch keine Deutschen Meisterschaften der Springreiter 2020 auf Schloss Wocklum ausgetragen werden.

Rosalie Freifrau von Landsberg-Velen, die Gastgeberin der DM, erklärt die Absage der Deutschen Meisterschaften der Springreiter in diesem Jahr in Balve: „Bis zum Schluss haben wir versucht, zu verhindern, was nun eingetreten ist – die Deutschen Meisterschaften im Springreiten werden leider in diesem Jahr nicht stattfinden.

Wir bedauern sehr, dass wir mit unserem eingereichten Hygiene- und Sicherheitskonzept für 1000 Besucher die zuständigen Behörden nicht überzeugen konnten. Wirtschaftlich gesehen ist das Longines Balve Optimum mit maximal 300 Zuschauern laut Coronaschutzverordnung nicht tragbar. Die Risiken sind zu groß und wir bringen uns damit existentiell in Gefahr.“

Geritten werden soll in Balve vom 18. bis 20. September aber dennoch. Rosalie von Landberg-Velen: „Wir möchten ein elegantes und atmosphärisch wunderschönes Dressurfestival am Schloss Wocklum organisieren. Dies ist unser Anspruch und hoffentlich bis dahin auch für mehr als 300 Besucher möglich.“

Die Deutschen Meisterschaften waren wegen der Corona-Pandemie von Mai auf September verschoben worden. Der Beschluss, keine DM der Springreiter stattfinden zu lassen, sei gestern getroffen worden, berichtet die Veranstalterin und betont: „Da wir uns das Jahr 2020 ohne Reitsport überhaupt nicht vorstellen konnten, wurde spontan der Entschluss gefasst, an den Deutschen Meisterschaften der Dressur unter den gegebenen Bedingungen festzuhalten. Klein aber fein soll es werden. Und es wird einen Deutschen Meister in der Dressur Grand Prix als auch Grand Prix Kür 2020 geben. Der Rahmen für ein Dressurturnier mit der momentanen Zuschauerbegrenzung ist atmosphärisch realisierbar, die finanziellen Risiken für die Vorbereitungszeit überschaubar und ein Turnier wirtschaftlich dennoch notwendig, um einer Existenzgefährdung der Turniergemeinschaft entgegen zu wirken“, sagt Rosalie von Landsberg-Velen.

Auch Sönke Lauterbach, Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) begrüße diesen Alternativ-Plan berichten die Veranstalter. „Es ist sehr bedauerlich, dass es dieses Jahr keine DM im Springen geben kann – doch die Corona-Pandemie stellt uns leider vor nie dagewesene Bedingungen. Umso dankbarer sind wir den Veranstaltern des Longines Balve Optimum und der DM, dass sie die Herausforderungen annehmen und eine Deutsche Meisterschaft zumindest in der Dressur auf die Beine stellen“, wird Lauterbach zitiert.

www.balve-optimum.de

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.