Vielseitigkeitsreiterin Piggy French verkauft vielversprechendes Nachwuchspferd

Piggy French auf ihrem einstigen Championatspferd Some Day Soon, mit dem sie unter anderem Silber bei den Europameisterschaften in Fontainebleau 2009 gewonnen hatte.

(© Piggy French auf ihrem einstigen Championatspferd Some Day Soon, mit dem sie unter anderem Silber bei den Europameisterschaften in Fontainebleau 2009 gewonnen hatte.)

Bei den Weltmeisterschaften der jungen Vielseitigkeitspferde 2014 ritt die Britin Piggy French den Cruising-Sohn Cooley Dream Extreme auf den dritten Platz bei den Sechsjährigen. Das weckte Begehrlichkeiten und lockte Angebote hervor, denen die Familie French nun nicht widerstehen konnte.

Der  Siebenjährige wurde in die USA verkauft, wo er nun von der 29jährigen Hannah Sue Burnett geritten werden soll, die bereits Vier-Sterne-Erfahrung hat. Nach den Weltmeisterschaften der jungen Vielseitigkeitspferde hatte Cooley Dream Extreme in den gemeinschaftlichen Besitz von Piggy Frenchs Vater Wally und Michael Underwood gewechselt. Piggy French gab zu, dass sie den Wallach eigentlich hatte behalten wollen, weil sie viel Potenzial in ihm sieht. Doch angesichts dessen, dass ihr Vater beschlossen hatte, sich aus dem Mäzenentum zurückzuziehen und sich statt Vielseitigkeitspferden ein Haus zu kaufen, traf auch French ihre Entscheidung: „Das hat mir bei dem Entschluss geholfen, weil es schön ist, ihm für all seine Unterstützung etwas zurück geben zu können. Aber es war eine schwierige Entscheidung und es hinterlässt eine Lücke im Stall.“ Die neuen Besitzer des Wallachs sind Jacqueline Mars und Mary Ann Ghadban. Der Wallach hat sein altes Zuhause bereits verlassen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.