Formtief: Jeroen Dubbeldam und Zenith nicht in Aachen

Da sah noch alles gut aus: Nach der ersten Runde war Daniel Deusser Vierter

Jeroen Dubbeldam und Zenith (© Pauline von Hardenberg)

Der CHIO Aachen wird dieses Jahr ohne die Welt- und Europameister Jeroen Dubbeldam und Zenith aus den Niederlanden stattfinden.

Der Springpaarden Fonds Nederland (SFN) meldet auf einer Facebook-Seite: „Die Beziehung zwischen Jeroen Dubbeldam und Zenith befindet sich derzeit in einem Tief.“ Aus diesem Grund hat der Olympiasieger, Welt- und Europameister beschlossen, nicht zum CHIO Aachen zu fahren. Zenith habe sich auf einem Turnier in Arnheim nicht von seiner besten Seite gezeigt. Daher mache es „keinen Sinn“ zum Weltfest des Pferdesports zu fahren. Dubbeldam bedauere das sehr, ist Aachen doch sein Lieblingsturnier.

Quelle: Facebook.com/SFN-Springpaarden-Fonds-Nederland

Zeniths Geschichte

Nachdem Jeroen Dubbeldam und Zenith 2014 Welt- und 2015 Europameister geworden waren (sowohl in der Einzel- als auch in der Mannschaftswertung), galten sie als Mitfavoriten auf die Einzelmedaillen bei den Olympischen Spielen in Rio. Für einen Platz auf dem Treppchen hatte es zwar nicht gereicht, aber unter den Top Ten sind sie gelandet.

Danach sollte der 13-jährige Rash-Sohn eigentlich verkauft werden – wie übrigens auch die anderen Pferde in Besitz des Springpaarden Fonds Nederlands. Das ist das Prinzip des SFN: Junge, talentierte Pferde verhältnismäßig günstig kaufen, von Spitzenreitern große machen lassen und dann mit Gewinn verkaufen. Im Falle von Zeniths Kollegen mit dem „SFN“ im Namen hatte das auch geklappt. Sie wurden im Rahmen einer Online-Auktion veräußert. Aber ausgerechnet die Gebote für den Champion waren längst nicht so hoch wie erhofft. Also behielt Dubbeldam sein Spitzenpferd.

Der Wallach gilt als nicht ganz einfach. Bei der EM 2015 benötigte sein Reiter all seine Geduld und all sein Einfühlungsvermögen, um Zenith dazu zu bewegen, das Hauptstadion der Aachener Soers noch einmal zu betreten, nachdem er sich am Tag zuvor so vor dem Applaus der Menschenmenge erschreckt hatte. Aber als er erst einmal im Parcours unterwegs war, ließ er sich durch nichts aufhalten.

Wer für seinen Aachen-Besuch noch ein bisschen Hintergrundwissen haben möchte, wird übrigens hier fündig.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.